Scuola Grande di Santa Maria della Carità

Scuola Grande di Santa Maria della Carità
Scuola Grande di Santa Maria della Carità Rechts: die ehem. Scuola - Links: Ex-Chiesa di Santa Maria della Carità



Überblick

Scuola Grande di Santa Maria della Carità
Scuola Grande di Santa Maria della Carità Vorderansicht



Die Gallerie dell’Accademia in Venedig, kurz Accademia, beinhaltet mehrere Gebäude, die in unterschiedlichen Zeiträumen entstanden sind. In diesem Gebäudekomplex befindet sich seit Anfang des 19. Jahrhunderts das Museum Gallerie dell’Accademia, eines der bedeutendsten Museen in Italien. Der heutige Eingangsbereich ist das Gebäude der ehemaligen Bruderschaft Santa Maria della Carità- eine der ältesten Scuole von Venedig. Zunächst war das heutige Museum eine Kunstakademie für Malerei und Skulptur (Accademia di belle arti di Venezia) und wurde im Jahr 1882 ein selbständiges Museum. Die Gallerie dell’Accademia in Venedig ist ein staatliches Museum, das die beste Sammlung venezianischer Kunst vorweist, insbesondere in Verbindung mit den Gemälden aus dem 14. bis 18. Jahrhundert.




Künstler

Scuola Grande di Santa Maria della Carità
Scuola Grande di Santa Maria della Carità Mariä Verkündigung - Giambattista Pittoni (1687–1767) - Foto: Wikipedia (gemeinfrei)


Zu den wichtigsten Künstlern, deren Werke sich in diesem Museum befinden, gehören Jacopo Tintoretto, Giambattista Pittoni, Tiziano Vecellio, Cima da Conegliano (Giovanni Battista Cima), Giovanni Antonio Canal (Canaletto), Giorgione (Giorgio da Castelfranco), Giovanni Bellini, Vittore Carpaccio und Paolo Veronese. Es gibt auch andere Kunstformen wie Skulpturen und Zeichnungen, darunter der berühmte Vitruvianische Mann von Leonardo da Vinci (nur zu besonderen Anlässen). Die Gallerie dell’Accademia befindet sich im Sestiere Dorsoduro am Campo della Carita. Hier an der Accademia-Brücke befand sich bis zum Anfang des 19. Jahrhunderts der weitläufige Komplex der Kirche Santa Maria della Carità, das Kloster der Lateran-Kanoniker und die Scuola Grande di Santa Maria della Carità, deren Eingang das heutige Portal des Museums ist.


Scuola Grande di Santa Maria della Carità

Scuola Grande di Santa Maria della Carità
Scuola Grande di Santa Maria della Carità Ansicht vom Canal Grande


Das Museum hat seinen Namen von der Akademie der Schönen Künste (Accademia di belle arti di Venezia), die 1750 an diesem Platz eröffnet wurde. Die Darstellung Mariens im Tempel, gemalt von Tiziano Vecellio, befindet sich auch heute noch in den alten Räumen der Schule- im sogenannten Sala dell'Albergo della Scuola. Die im Jahre 1260 gegründete Schule der Nächstenliebe war eine der ersten großen Schulen in Venedig. Zuerst war die Bruderschaft in der Kirche San Leonardo untergebracht, später fand man Unterschlupf in einem Kloster auf der Insel Giudecca. Wie die anderen Scuole zeichnete sich die Bruderschaft durch die gegenseitigen Hilfe und Wohltätigkeit gegenüber den Armen aus. Das Vermögen der Scuola bestand aus den Mitgliedsbeiträgen der Gemeinschaft und den Zuwendungen der Republik, die die caricative Bruderschaft hiermit unterstützte.


Scuola Grande di Santa Maria della Carità
Scuola Grande di Santa Maria della Carità ...ehem. Eingang zum Klosterbereich....


Durch vorsichtige Investitionen und Anlagen vermehrten die Mitbrüder die Gelder und Zuwendungen, sodass sie in der Lage waren, Dank ihres Reichtums Ärmeren helfen zu können. Auch waren sie in der Lage, durch den Kauf von Land in Dorsoduro für sich einen festen Standort zu errichten. Das Gebäude der Scuola lag direkt neben dem Portal zum Kloster. Noch heute ist auf der linken Seite der Scuola Grande di Santa Maria della Carità die Tür zum Kloster zu bewundern. Zu sehen sind die Schutzheiligen der Bruderschaft zu beiden Seiten des Portals in gotischen Nischen. Im Inneren der Scuola ist u.a. die wertvolle Kassettendecke im Kapitelsaal aus dem 15. Jahrhundert erhalten.



La presentazione della Vergine al Tempio con i confratelli della Scuola Grande della Carità di Tiziano Vecellio, 1534-38 (2)

Scuola Grande di Santa Maria della Carità - Präsentation der Jungfrau im Tempel mit den Mitbrüdern der Scuola Grande - Tiziano Vecellio (Venedig) - eingebunden über Wikimedia Commons


Scuola Grande di Santa Maria della Carità
Scuola Grande di Santa Maria della Carità Jungfrau Maria auf dem Thron mit Kind - Antonio Vivarini (1440 - 1480) - Foto: Wikipedia - Autor: Web Gallery of Art - (gemeinfrei)


Weiterhin zu sehen sind zahlreiche Gemälde, die in der Zeit der Bruderschaft entstanden sind. Zu den zwei wichtigsten Werken, die noch heiute an ihrem urspünglichen Platz verblieben sind zählen die Darstellung Mariens im Tempel von Tiziano Vecellio (1538) und das Triptychon der Jungfrau der Barmherzigkeit von Antonio Vivarini und Giovanni d'Alemagna (1480). Zwei andere Werke in dieser Reihe sind die „Hochzeit der Jungfrau“ von Giampietro Silvio und eine „Verkündigung“ von Girolamo Dente- diese können heute in der Pfarrei von Mason Vicentino besichtigt werden. Mason Vicentino (Mason in Veneto) ist eine italienische Gemeinde mit etwa 3 500 Einwohnern in der Provinz Vicenza in Venetien.


Scuola Grande di Santa Maria della Carità
Scuola Grande di Santa Maria della Carità Decke im Kapitelsaal - Foto: Wikipedia - Autor: Sailko - Lizenz: s.u.


Um etwa 1760 nahmen die Architekten Bernardino Maccarucci und Giorgio Massari Änderungen an den Gebäuden vor- sowohl innen als auch außen. So wurde die bisherige gotische Fassade des Gebäudes der Bruderschaft vollständig abgelöst und die Scuola erhielt einen neuen Zugang hin zum Campo della Carita. Das heutige Bild der Fassade stammt aus dem Jahr 1830. Während der Säkularisation wurde die Bruderschaft aufgehoben und die Scuola 1806 geschlossen. [1] Seit der Gründung der Scuola Grande di Santa Maria della Carità (1750) erwarb die Akademie Kunstwerke für Bildungs- und Restaurierungszwecke. Mit dem Fall der Serenissima (1797) und des Friedens von Pressburg (Dezember 1805 - zwischen dem Kaisertum Österreich unter Franz I. und dem Kaiserreich Frankreich unter Napoléon Bonaparte) gelangte Venedig unter französischen Einfluss und wurde eine der von Napoleon geschaffenen Provinzen des italienischen Königreichs.


Scuola Grande di Santa Maria della Carità
Scuola Grande di Santa Maria della Carità Klosterinnenhof


Während dieser Zeit führten zahlreiche Dekrete des Kaisers zur Schließung aller öffentlichen Gebäude, zur Unterdrückung von Klöstern und Kirchen, zur Unterdrückung von etwa 40 Pfarreien und etwa 200 Gotteshäusern sowie zur Zerstörung vieler anderer religiöser Gebäude. Die Kunstgegenstände, die Napoleon nicht für den Pariser Louvre gebrauchen konnte, gelangten u.a. in das damalige Hauptmuseum des Königreichs - in die Pinacoteca di Brera in Mailand. Andere Kunstgegenstände wurden an der Accademia gesammelt, diese dienten im Wesentlichen Kunststudenten zu pädagogischen Zwecken.


Scuole Grandi

Scuola Grande di San Giovanni Evangelista
Scuola Grande di San Giovanni Evangelista Scuola im Sestiere San Polo - Interior


Im 17. Jahrhundert gab es sechs Scuole Grandi mit jeweils repräsentativen Bruderschaftsgebäuden:

1.: Scuola Grande di San Teodoro; gegründet 1258, 1552 zur Scuola Grande erhoben; zuerst wohl bei San Marco ansässig, später bei San Salvador zunächst in einem Albergo des Konvents (heute S. Marco 4826), schließlich wurde nach 1555 das eigene, heute noch vorhandene Gebäude errichtet;

2.: Scuola Grande di Santa Maria della Carità, gegründet 1260, heute Accademia Museum;

3.: Scuola Grande di San Marco, gegründet 1261; zunächst bei Santa Croce, seit 1437 bei Santi Giovanni e Paolo ansässig;

4.: Scuola Grande di San Giovanni Evangelista, gegründet 1261; zunächst in San Aponal ansässig, 1307 nach San Giovanni Evangelista umgezogen

5.:Scuola Grande di Santa Maria della Misericordia (oder Santa Maria della Valverde), gegründet 1308, in der Nähe der Sacca Misericordia;

6.: Scuola Grande di San Rocco, gegründet 1478 aus dem Zusammenschluss einer Rochusbruderschaft bei San Giuliano und einer bei Santa Maria Gloriosa; mehrfacher Sitzwechsel: 1486 mietete die Scuola den ehemaligen Palast des Patriarchen von Grado am Rio del Vin (etwa dort, wo heute die Casa Ravà ist (S. Polo 1099), seit 1489 ist sie bei Santa Maria Gloriosa ansässig;


Bereits im 14. Jahrhundert gegründete Scuola der Dalmatiner:

Scuola di San Giorgio degli Schiavoni im Sestiere Castello;


Im 18. Jahrhundert kamen zwei weitere hinzu:

1.: Scuola Grande dei Carmini, im Sestiere Dorsoduro;

2.: Scuola Grande di San Fantin, auch genannt Scuola Grande di San Girolamo;





Gallerie dell'accademia, una sala 04 s.m. della carità

Apsis der Ex-Chiesa Santa Maria dell Carità im heutigen Museum Gallerie dell'Accademia (Venedig) - eingebunden über Wikimedia Commons


Ex-Chiesa di Santa Maria della Carità

Venedig - Ex-Chiesa di Santa Maria della Carità
Venedig - Ex-Chiesa di Santa Maria della Carità Ansicht von der Ponte Accademia


Das ehemalige Chiesa di Santa Maria della Carità war eine katholische Kirche in der Stadt Venedig im Sestiere Dorsoduro. Die Kirche ist heute entweiht und ein Teil des Museums Gallerie dell’Accademia. Die Kirche war einst Teil des Klosters der Lateran-Kanoniker. Das Kirchengebäude, für das der berühmte Architekt Andrea Palladio im Jahre 1560 ein großes Projekt entwickelte, blieb letzlich unvollendet. Der große Brand von 1630, in dem ein großer Teil der Kirche zerstört wurde und der Zusammenbruch des Glockenturms im Jahr 1744 beendeten weitere Expansionspläne. Im Jahre 1768 wurde der Orden der Lateran-Kanoniker aufgelöst und letztlich fiel die Kirche den napoleonischen Edikten zum Opfer. Die Kirche wurde 1806 geschlossen und später Teil des Teil der Akademie der schönen Künste.


Geschichte

Venedig - Ex-Chiesa di Santa Maria della Carità
Venedig - Ex-Chiesa di Santa Maria della Carità Fassade


Die Kirche Santa Maria della Carità wurde bereits im 12. Jahrhundert anstelle eines älteren Gebäudes, das aus Holz errichtet war, zusammen mit dem Kloster der Lateran-Kanoniker gebaut. Dank der Unterstützung des venezianischen Papstes Eugen IV. (1383 - 1447), wurde die Kirche in der Mitte des 15. Jahrhunderts neuu errichtet. Die Architektur unter der Leitung von Bartolomeo Bon (1404 - 1467) folgte dem damaligen weit verbreiteten gotischen Stil. Im 16. Jahrhundert begann Andrea Palladio wichtige Umbauten im Kloster, aber in den folgenden Jahrhunderten verlor der Komplex allmählich an Bedeutung. Im Jahr 1768 wurde, wie zuvor erwähnt, der Orden aufgelöst. 1806 wurde auch die Kirche geschlossen und die Bruderschaft aufgelöst.


Architektur

Venedig - Ex-Chiesa di Santa Maria della Carità
Venedig - Ex-Chiesa di Santa Maria della Carità Venedig - Campo S. Vidal and Santa Maria della Carità - Maler: Canaletto (1697 – 1768), 1725 - Foto: Wikipedia (gemeinfrei)


Das Kloster war zu diesem Zeitpunkt bereits verfallen. 1807 entstanden Pläne, die Gebäude der Kirche, des Klosters und der Bruderschaft einer neuen Verwendung zuzuführen. So entstand damals die Akademie der schönen Künste. Noch heute zeigen die Ansichten von Canaletto einen wichtigen Komplex im gotischen Stil, das mit der Seitenfront des Gebäudes parallel zum Canal Grande liegt. Die Fassade der Kirche zeigte zum Rio Santa Maria della Carità und die Apsiden zum Rio di Sant'Agnese. Beide Rios wurden im 19. Jahrhundert zugeschüttet. Die Spitze der Fassade wurde mit Türmen und Zinnen verziert, die zum heutige Zeitpunkt nicht mehr vorhanden sind. Die Kirche wurde einst von dem imposanten gotischen Glockenturm flankiert, der mit einem hohen kegelförmigen Höcker über einer oktagonalen Trommel ausgestattet war. Leider brach dieser Campanile 1744 in sich zusammen.


Informationen:

Scuola Grande di Santa Maria della Carità
Scuola Grande di Santa Maria della Carità Portal


Adresse:

Gallerie dell'Accademia

Campo della Carità

Dorsoduro 1050
30123 Venezia - Italy

Telefon: (+39) 041 5222247
Fax: (+39) 041 5212709

Website: www.gallerieaccademia.it/
E-Mail: ga-ave@beniculturali.it

Vaporetto: Accademia

Öffnungszeiten:

Montag - 08.15 - 13.00 Uhr
Dienstag - Sonntag: 08.15 - 18.15 Uhr

Ticket: 15,00 €
Reduziert: 7,50 €

Achtung: Schüler und Studenten zwischen 18 - 25 erhalten einen Preisnachlass
Reservierung kann auch Online erfolgen!

Stand: 01. September 2018 - Alle Angaben ohne Gewähr!


Museum Gallerie dell'Accademia

Venedig - Gallerie dell'Accademia
Venedig - Gallerie dell'Accademia Foyer in der ehem. Scuola Grande di Santa Maria della Carità


Das berühmte Museum - die Gallerie dell'Accademia in Venedig - liegt in unmittelbarer Nähe der Kirche San Vidal auf der anderen Seite des Canal Grande im Sestiere Dorsoduro am Campo della Carità. Es handelt sich hier um die weltweit größte Sammlung venezianischer Malerei von der Gotik bis zum Rokoko. Das Museum befindet sich am Südufer des Canal Grande. Hier verbindet die Brücke Ponte dell'Accademia die Stadtteile Dorsoduro.....

Weitere Informationen zum Museum Gallerie dell'Accademia in Venedig finden Sie hier....!


Quellennachweis:


1.: Die Informationen zur Geschichte der Scuola Grande di Santa Maria della Carità in Venedig im Sestiere Dorsoduro basieren auf dem Artikel Gallerie dell'Accademia (Stand vom 24.08.2018) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Das Teaserfoto "Präsentation der Jungfrau im Tempel - Tiziano Vecellio - Autor: José Luiz" ist unter der folgenden Lizenz veröffentlicht: "Creative CommonsAttribution-ShareAlike 4.0 International".

Das Foto "Decke im Kapitelsaal der Scuola Grande di Santa Maria della Carità - Autor: Sailko" ist unter der folgenden Lizenz veröffentlicht: "Creative CommonsNamensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported".


Fotos Scuola Grande di Santa Maria della Carità



- Anzeige -





Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren