Fondazione Querini Stampalia

Venedig - Palazzo Querini Stampalia
Venedig - Palazzo Querini Stampalia Campo Santa Maria Formosa - Ansicht vom Campiello Querini Stampalia



Überblick

Venedig - Palazzo Querini Stampalia
Venedig - Palazzo Querini Stampalia Garten - Foto: Wikipedia - Autor: Jean-Pierre Dalbéra - Lizenz: s.u.



Das Museo di Palazzo Querini Stampalia in Venedig, besser bekannt als Museum unter dem Namen Fondazione Querini Stampalia, befindet sich in einem ehemaligen Palast der Familie Querini Stampalia. Es befindet sich im Sestiere Castello- genauer gesagt am Campo Santa Maria Formosa. Nach dem Tod des letzten Eigentümers, Conte Giovanni Querini Stampalia - in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts - fiel der Palazzo an die Stadt Venedig, die die Bibliothek des Palastes für die Öffentlichkeit zugänglich machte. Ab 1948 musste der Palast nach schweren Hochwasserschäden von Grund auf renoviert werden. Diese Aufgabe führte der aus Venedig stammende Architekt Carlo Scarpa ( (* 2. Juni 1906 in Venedig, Dorsoduro; † 28. November 1978 in Sendai, Japan) durch, der von der Fondazione Querini Stampalia hierzu beauftragt wurde.




Fondazione Querini Stampalia

Venedig - Palazzo Querini Stampalia
Venedig - Palazzo Querini Stampalia ...im Vordergrund die Brücke des Architekten Carlo Scarpa


Der Palazzo Querini Stampalia ist ein Palast in Venedig in der italienischen Region Venetien. Er liegt im Sestiere Castello mit Blick auf den Rio di Santa Maria Formosa, am südlichen Ende des Campo Santa Maria Formosa, wo der Campiello Querini liegt. Das bekannte Wohnhaus der Familie Querini Stampalia wurde zwischen der ersten und der zweiten Dekade des 16. Jahrhunderts erbaut; bereits 1514 ist die Existenz zweier kleiner Gebäude, dort, wo der Palast liegen sollte, urkundlich belegt, wogegen für den 3. Januar 1525 in den „Tagebüchern“ von Marino Sanudo verzeichnet ist, dass im Palast ein verschwenderisches Hochzeitsfest mit dem Auftritt einer Compagnie della Calza anlässlich der Vermählung einer jungen Familienangehörigen mit Francesco Mocenigo stattfand.




Venedig - Palazzo Querini Stampalia
Venedig - Palazzo Querini Stampalia Fassade - Foto: Wikipedia (gemeinfrei)


Im Laufe der Jahrhunderte wurde der Palazzo verschönert und umgebaut, allerdings nach und nach, ohne einheitliches Projekt, sondern in einzelnen Teileingriffen. Bei einem dieser Umbauten um das Jahr 1700 griff man auch auf den Bau einer Brücke, die den Palast mit der Kirche Santa Maria Formosa verband, zurück. Die letzten Arbeiten wurden zwischen 1789 und 1797 anlässlich der Heirat von Alvise Querini und Maria Theresa Lippomano durchgeführt: Der Palast wurde um eine Etage aufgestockt und in der Hochzeitsschlafkammer führten Jacopo Guarana und sein Sohn Vincenzo Fresken, gerahmt von Stuckarbeiten von Giuseppe Castelli, aus.


Venedig - Palazzo Querini Stampalia
Venedig - Palazzo Querini Stampalia Innenhof (Atrium) - Foto: Wikipedia - Autor: Assianir - Lizenz: s.u.


Im Laufe des 19. Jahrhunderts wurden keine weiteren Änderungen mehr vorgenommen; der Graf Giovanni Querini Stampalia, letzter Spross der Familie, entschied sich, sich in das erste Obergeschoss des Palastes zurückzuziehen und das ganze zweite Obergeschoss dem venezianischen Patriziat zu vermieten. Der Graf verfügte, dass nach seinem Tod, der 1869 eintrat, sein gesamter Besitz an die Stadt Venedig überging. Demzufolge wurde der Palast mit seiner gesamten Einrichtung, den Gemälden und der reichen Bibliothek Sitz der von ihm 1868 gegründeten Stiftung; die Bibliothek wurde im ersten Obergeschoss der Öffentlichkeit zugänglich gemacht, wogegen im zweiten Obergeschoss die Gemälde und anderen Kunstobjekte gesammelt wurden.


Venedig - Palazzo Querini Stampalia
Venedig - Palazzo Querini Stampalia Pinacoteca Querini Stampalia - Foto: Wikipedia - Autor: Sailko - Lizenz: s.u.


1948 entschied die Stiftung, den bekannten Architekten Carlo Scarpa mit der Restaurierung des Palazzo Querini Stampalia, insbesondere des Erdgeschosses, zu beauftragen. Letzteres war wegen des immer häufiger auftretenden Hochwassers unbrauchbar geworden, ebenso wie der Garten, der vollständig zerstört war. Die Restaurierungen von Scarpa begannen erst zehn Jahre später mit der Beseitigung der Eingriffe aus dem 19. Jahrhundert und der Sanierung des Mauerwerks. Es wurde eine neue Zugangsbrücke gebaut und der Garten durch das Setzen neuer Pflanzen und den Einbau eines kleinen Brunnens aufgewertet.


Venedig - Palazzo Querini Stampalia
Venedig - Palazzo Querini Stampalia Pinacoteca Querini Stampalia - Foto: Wikipedia - Autor: Sailko - Lizenz: s.u.


Der Name des Architekten, der den Palazzo errichtete, ist nicht bekannt. Der Stil ist sehr traditionell, die Fassade zeichnet sich nur durch zwei Vierfachfenster mit Balkon, jeweils im ersten und zweiten Obergeschoss des Gebäudes, aus. Es ist jedoch bekannt, dass Jacopo Palma der Ältere beauftragt wurde, das „goldene Zimmer“, in dem sich auch ein schön mit dem Familienwappen – wie an der gerade fertiggestellten Fassade – dekorierter Marmorkamin befindet, zu verschönern. [1] Die Gemäldesammlung (Pinacoteca) des Palazzo beinhaltet einige wertvolle Arbeiten der berühmtesten Künstler des alten Venedigs: u.a. eine „Darbringung Jesu im Tempel“ von Giovanni Bellini, ein „Porträt eines Prokurators“ von Giambattista Tiepolo und eine „Madonna mit Kind“ von Bernardo Strozzi. Auch Werke von Raphael, Paolo Veronese, Titian und Tintoretto werden hier präsentiert. Etwas umfangreicher ist die Samlung des venezianischen Malers Pietro Longhi (1701/02 - 1785).


Bibliothek

Venedig - Palazzo Querini Stampalia
Venedig - Palazzo Querini Stampalia Bibliothek - Foto: Wikipedia - Autor: Jean-Pierre Dalbéra - Lizenz: s.u.


Die Bibliothek der Fondazione Querini Stampalia ist seit 1982 auch formal die städtische Bücherei des historischen Zentrums, eine Rolle, die sie bereits durch die Öffnung des Hauses für das Publikum seit Anfang des 20. Jahrhunderts wahrgenommen hatte. Mit der formalen Funktionsübertragung intensivierte sich allerdings die Zusammenarbeit, etwa auf dem Gebiet der systematischen Katalogisierung oder der Bibliotheksdienste in der gesamten Kommune. 1999 wurde eine multimediale Bibliothek eröffnet, die zusammen mit der Fondazione ENI Enrico Mattei unterhalten wird. Seit 2002 gehören dazu 15 Computerterminals mit Zugang zum OPAC. Heute umfasst der Gesamtbestand mehr als 300.000 Bände, wobei allein im Lesesaal mehr als 32.000 Werke zugänglich sind. Hinzu kommen über 350 laufende Periodika. Schließlich weist das Haus eine umfangreiche Musikaliensammlung auf.

Öffentliche Konzerte tragen darüber hinaus vielfach zur Bekanntheit der Einrichtung bei. Der Betrieb ist technisch, organisatorisch und personell sowohl auf wissenschaftliche Bedürfnisse als auf den allgemeinen Leihverkehr eingestellt und besitzt einen Raum für Sehbehinderte und Blinde. [2]


Informationen:

Venedig - Palazzo Querini Stampalia
Venedig - Palazzo Querini Stampalia Impressionen


Adresse:

Fondazione Querini Stampalia Onlus


Campo Santa Maria Formosa

Castello 5252,
30122 Venice

Italien

Telefon: 041 2711411

Fax: 041 2711445

E-Mail: fondazione@querinistampalia.org

Internet: www.querinistampalia.org/eng/


Öffnungszeiten:

Museum, Bookshop, Carlo Scarpa Area, Intesa San Paolo Collection, wechselnde Ausstellungen:


Dienstag - Sonntag von 10.00 - 18.00 Uhr;

Letzter Eintritt: 17.30 Uhr;

Montags geschlossen!


Venedig - Campo Santa Maria Formosa
Venedig - Campo Santa Maria Formosa Palazzo Malipiero


Campo Santa Maria Formosa

Venedig - Palazzo Priuli Ruzzini
Venedig - Palazzo Priuli Ruzzini Campo Santa Maria Formosa


Der Campo Santa Maria Formosa ist ein großer Platz im Stadtviertel Castello in Venedig. Er ist einer der größten Plätze im Centro Storico von Venedig. Zum Campo Santa Maria Formosa gehört auch der angrenzende Campiello Querini, insgesamt neun Gassen zweigen von diesem Platz ab und es sind elf Brücken vorhanden, von denen einige einfache Anbindungen zu Gebäudeeingängen sind. Der Name des Platzes entstammt der Chiesa Santa Maria Formosa, die diesen Platz im Wesentlichen prägt...

Weitere Informationen zum Campo Santa Maria Formosa in Venedig finden Sie hier....!


Weitere wichtige Museen:



Quellenangabe:

Venedig - Palazzo Querini Stampalia
Venedig - Palazzo Querini Stampalia Detail der Fassade


1.: Die Informationen zum Palazzo Querini Stampalia in Venedig basieren auf dem Artikel "Palazzo Querini Stampalia" (Stand vom 02.10.2019) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

2.: Die Informationen zur Bibliothek der Fondazione Querini Stampalia stammen aus der Wikipedia, zuletzt abgerufen am 16.10.2019!

Die Fotodateien "Eyecatcher: Resurrezione di Lazzaro von Giuseppe Salviati - Web Gallery of Art (gemeinfrei)" - "Innenhof (Atrium) Querini - Autor: Assianir" - "Palazzo Querini Stampalia - Bibliothek; Garten; (2 Fotos) - Autor: Jean-Pierre Dalbéra" - "Pinacoteca Querini Stampalia (2 Fotos) - Autor: Sailko" werden unter den Bedingungen der Creative Commons "Attribution 2.0" „Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported“ Lizenz veröffentlicht.


Fotos Palazzo Querini Stampalia




- Anzeige -





Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren