Scuola Grande di San Giovanni Evangelista

Scuola Grande di San Giovanni Evangelista
Scuola Grande di San Giovanni Evangelista Vorhof zwischen Scuola und Chiesa San Giovanni Evangelista - Foto: Wikipedia - Autor: Sailko - Lizenz: s.u.



Überblick

Scuola Grande di San Giovanni Evangelista
Scuola Grande di San Giovanni Evangelista Portal



Im Sestiere San Polo befindet sich eine weitere große Scuola aus der großen Vergangenheit der Republik Venedig. Es handelt sich um die Scuola Grande San Giovanni Evangelista, die im 13. Jahrhundert von einer Gruppe von Flagellanten gegründet. Die Flagellanten oder Geißler waren eine christliche Laienbewegung im 13. und 14. Jahrhundert. Ihr Name geht auf das lateinische Wort flagellum (Geißel oder Peitsche) zurück. Später wurde die Scuola eine der sechs Scuole Grandi von Venedig. Diese Organisationen sorgten für eine Vielzahl von karitativen Funktionen in der Stadt und wurden gleichzeitig Förderer der Künste.




Scuola Grande San Giovanni Evangelista

Scuola Grande di San Giovanni Evangelista
Scuola Grande di San Giovanni Evangelista Teil der Lünette an der Südseite des Gebäudes


Die Scuola Grande San Giovanni Evangelista ist bemerkenswert, da sie ein Relikt des wahren Kreuzes und eine Reihe von Gemälden beherbergt, die bei einer Reihe berühmter venezianischer Künstler, die die Wunder des Heiligen Kreuzes darstellen sollten, in Auftrag gegeben wurden. Diese wurden nicht mehr in der Schule genutzt und kamen während der napoleonischen Zeit in öffentliches Eigentum. Sie befinden sich heute in der Gallerie dell'Accademia. Die Scuola ist an einer begrenzten Anzahl von Tagen für Besucher geöffnet, nähere und detaillierte Angaben hierzu finden Sie auf der offiziellen Website und/oder hier....!


Scuola Grande di San Giovanni Evangelista
Scuola Grande di San Giovanni Evangelista Scuola im Sestiere San Polo - Interior


Die erste Versammlungsstätte der Bruderschaft war in der Kirche Sant'Aponal (Sant'Apollinare). Um 1301 zog man weiter, weil der Platz in der Kirche zu klein wurde. Sie mieteten einige Zimmer in einem Haus der Patrizierfamilie Badoer am Campo San Stin, die sich im oberen Stockwerk eines Hospizes für ältere Menschen befanden. Die Mitglieder der Scuola erhielten auch die Möglichkeit, in einer nahen Kirche ihre religiösen Riten zu feiern. Die Scuola Grande di San Giovanni Evangelista war eine der sechs großen Scuole, der Scuole grandi in der Republik Venedig. Diese Scuola ist die zweitälteste Schule in Venedig. Die Pracht in ihren Räumen im Inneren kann man von außen nur erahnen, denn der Campiello della Scuola vor der Schule und der Kirche ist ziemlich profan gestaltet.



La Scuola Grande San Giovanni Evangelista (Venise) (10075120334)

Kapitelsaal der Scuola Grande San Giovanni Evangelista - San Polo, Venezia - eingebunden über Wikimedia Commons


Scuola Grande di San Giovanni Evangelista
Scuola Grande di San Giovanni Evangelista Treppenhaus


Wie zuvor erwähnt, wurde die Scuola Grande di San Giovanni Evangelista im Jahr 1261 gegründet. Die Zusammenkünfte der Bruderschaft fanden zunächst bei Sant'Aponal im Sestiere von San Polo statt. Zwischen 1301 - 1307 erfolgte die Verlegung zur Chiesa San Giovanni Evangelista nördlich der Frari-Kirche. Das Gebäude der Bruderschaft wurde gegenüber der Kirche errichtet. Die Scuola wurde aufgrund der napoleonischen Edikte bereits 1806 aufgelöst, diente kurzzeitig zu profanen Zwecken und wurde in der Folge aber teilweise neu errichtet und besteht bis heute noch. Durch einen saalartigen, langen Korridor gelangt man zum Treppenhaus. Die schwere und schön gestaltete Holzdecke in diesem Bereich wird von jeweils sieben Säulen auf jeder Seite gestützt. Am Ende der Treppe beginnt dann eine Flucht von Räumen unterschiedlicher Größe, die mit vielen Kunstwerken ausgestattet sind.


Baugeschichte

Scuola Grande di San Giovanni Evangelista
Scuola Grande di San Giovanni Evangelista Campiello de la Scuola


Die Gebäude der Scuola wurden um 1480 im Stil der venezianischen Frührenaissance umgebaut. In dieser Zeit entstand der kleine Hof (Campiello de la Scuola). Seine Wände weisen eine kannelierte Pilastergliederung auf. Den Eingang schmückt ein wohl von Mauro Codussi (andere vermuten Pietro Lombardo) entworfenes Portal, das von einer Lünette gekrönt wird. Von Codussi wurden auch die zu einem Podest führende zweiläufige Treppenanlage und die Halle im Erdgeschoss mit zwei Stützenreihen und dem „Ghibellinenfenster“ geschaffen. Das Podest über der Treppe wird von einer Kuppel gekrönt.


Scuola Grande San Giovanni Evangelista
Scuola Grande San Giovanni Evangelista Tor zum Campiello de la Scuola


Das hinter dem Versammlungssaal gelegene Oratorium im Obergeschoss besaß einen von Gentile Bellini (* um 1429 in Venedig; † 23. Februar 1507 ebenda), Vittore Carpaccio (1465 - 1520), Lazarro Bastiani (1429 – 1512), Giovanni Mansueti (1465 - 1525) und Benedetto Diana (1460 – 1525) geschaffenen Gemäldezyklus mit den Wundern der Kreuzreliquie, der sich nunmehr in der Accademia befindet. Das Kreuzreliquiar selbst ist noch im Besitz der Bruderschaft und wird in einer Fassung vom Ende des 14. Jahrhunderts auf dem Altar ausgestellt. [1] Die letzten großen architektonischen Veränderungen wurden im 18. Jahrhundert vorgenommen. Nach dem Fall der Republik Venedig 1797 wurden die Schulen durch ein napoleonisches Edikt unterdrückt.



La Scuola Grande San Giovanni Evangelista (Venise) (10120138986)

Die vier Reiter der Apokalypse - Gemälde von Jacopo Palma il Giovane 1581 - 1582 - Saal der Scuola Grande San Giovanni - eingebunden über Wikimedia Commons


Scuola Grande San Giovanni Evangelista
Scuola Grande San Giovanni Evangelista Impressionen


Eine Reihe von italienischen Renaissance-Künstlern, darunter Pietro Perugino (1446 - 1523), Vittore Carpaccio, Gentile Bellini, Giovanni Mansueti und Lazzaro Bastiani, wurden beauftragt, eine Reihe von Gemälden für das Oratorium des Kreuzes zu malen. Jedes Werk zeigte Episoden der Geschichte der Reliquie des Kreuzes. Nach der Säkularisation kamen die Kunstwerke in Staatsbesitz und wurden 1820 in die Gallerie dell'Accademia verlegt, wo sie heute zu sehen sind. Die von Perugino gemalte Leinwand ist verloren gegangen, aber die acht überlieferten Gemälde, die zwischen 1496 und 1501 entstanden, enthalten Darstellungen von einigen der berühmtesten Teile von Venedig.


Scuola Grande di San Giovanni Evangelista
Scuola Grande di San Giovanni Evangelista Lünette an der Südseite des Gebäudes
  • Vittore Carpaccio, Wunder der Kreuzreliquie an der Ponte di Rialto (um 1496), heute in der Gallerie dell' Accademia;
  • Gentile Bellini, Wunder des Kreuzes an der Brücke von S. Lorenzo (1500);
  • Giovanni Mansueti, Wunder der Reliquie des Heiligen Kreuzes in Campo San Lio (um 1496);
  • Gentile Bellini, Wunder der Reliquie des Heiligen Kreuzes, Heilung von Pietro dei Ludovici (1501);
  • Gentile Bellini, Prozession des Wahren Kreuzes (ca. 1496);
  • Benedetto Diana, Wunder der Reliquie des Heiligen Kreuzes (um 1505);
  • Lazzaro Bastiani, die Reliquie des Heiligen Kreuzes wird der Scuola Grande di San Giovanni Evangelista (um 1496) angeboten;
  • Giovanni Mansueti, die wundersame Heilung der Tochter von Benvegnudo von San Polo (um 1501);


Chiesa San Giovanni Evangelista

Venedig - Chiesa San Giovanni Evangelista
Venedig - Chiesa San Giovanni Evangelista Portal


Die Chiesa San Giovanni Evangelista ist eine katholische Kirche in der Stadt Venedig, im Sestiere San Polo. Der Eingang zur Kirche befindet sich in einem kleinen Innenhof, dem Campiello de la Scuola. Gegenüber der Kirche ist auch der Eingang zur Scuola Grande di San Giovanni Evangelista zu finden. Eine erste Kirche an diesem Platz wird urkundlich um 1187 erwähnt, allerdings soll die Gründung der Kirche bereits im 10. Jahrhundert erfolgt sein. Das Kirchengebäude erfuhr im Laufe der Geschichte mehrfache Umbauten und Renovierungen. Die Kirche San Giovanni Evangelista war einst von einer Reihe von Fresken geschmückt, die sowohl biblische als auch klassische Themen darstellten.


Venedig - Chiesa San Giovanni Evangelista
Venedig - Chiesa San Giovanni Evangelista Interior


Auf dem Bogen über dem Tor zum Campiello de la Scuola ist ein Adler zu sehen, das Symbol des Evangelisten Johannes. Die Kirche ist dem Heiligen Johannes geweiht, dem Beschützer der Kulturschaffenden, Schriftsteller, Redakteure und Theologen. Das erste Dokument, in dem die Kirche San Giovanni Evangelista erwähnt wird, stammt aus dem Jahr 1187, aber die Gründung der Kirche im Jahr 970 folgt auf Anordnung der Familie Badoer. Im Laufe der Jahrhunderte wurde das Gebäude mehrmals renoviert, zuletzt im 17. und 18. Jahrhundert. Der Architekt Bernardino Maccaruzzi veränderte 1759 die gotische Architektur, von der heute nur noch wenige Details zu sehen sind, darunter die gewölbte Decke in Form des Kreuzes und die Strukturen der Apsis und des Presbyteriums. Weiterhin sind zwei Kapellen auf der rechten Seite und einer auf der linken Seite vorhanden.


Venedig - Chiesa San Giovanni Evangelista
Venedig - Chiesa San Giovanni Evangelista Seitenkapelle


Einige Kunstwerke aus der Kirche San Giovanni Evangelista sind heute in internationalen Museen zu finden oder dienen der wissenschaftlichen Forschung. In der Kirche San Giovanni Evangelista befinden sich Kunstwerke von J. Marieschi, Domenico Tintoretto (1560 - 1635), Pietro Liberi (1605 - 1687) und D. Cattaneo. Die Kirche befindet sich in der Calle del Magazzen in der Nähe der Scuola Grande di San Rocco und der Kirche Santa Maria Gloriosa dei Frari. Das Kirchengebäude kann von Montag bis Freitag von 09.30 bis 12.30 Uhr besucht werden. Die Kirche San Giovanni Evangelista ist nicht so bekannt wie die gegenüberliegende Scuola Grande, sie wird aber von den Venezianern wegen ihrer Einfachheit geliebt.


Informationen:

Scuola Grande di San Giovanni Evangelista
Scuola Grande di San Giovanni Evangelista Informationen



Adresse:

Scuola Grande San Giovanni Evangelista di Venezia

Sestiere San Polo, 2454

Offices:

Sestiere San Polo, 2457
30125 Venedig,

Italien

Kontakt:

Telefon: +39 041 718234
Fax: +39.041.5244022

Öffnungszeiten: www.scuolasangiovanni.it/en/calendar-and-hours/


E-Mail: info@scuolasangiovanni.it

Website: www.scuolasangiovanni.it/en/


Scuole Grandi

Scuola Grande di San Giovanni Evangelista
Scuola Grande di San Giovanni Evangelista Scuola im Sestiere San Polo - Interior


Im 17. Jahrhundert gab es sechs Scuole Grandi mit jeweils repräsentativen Bruderschaftsgebäuden:

1.: Scuola Grande di San Teodoro; gegründet 1258, 1552 zur Scuola Grande erhoben; zuerst wohl bei San Marco ansässig, später bei San Salvador zunächst in einem Albergo des Konvents (heute S. Marco 4826), schließlich wurde nach 1555 das eigene, heute noch vorhandene Gebäude errichtet;

2.: Scuola Grande di Santa Maria della Carità, gegründet 1260, heute Accademia Museum;

3.: Scuola Grande di San Marco, gegründet 1261; zunächst bei Santa Croce, seit 1437 bei Santi Giovanni e Paolo ansässig;

4.: Scuola Grande di San Giovanni Evangelista, gegründet 1261; zunächst in San Aponal ansässig, 1307 nach San Giovanni Evangelista umgezogen

5.:Scuola Grande di Santa Maria della Misericordia (oder Santa Maria della Valverde), gegründet 1308, in der Nähe der Sacca Misericordia;

6.: Scuola Grande di San Rocco, gegründet 1478 aus dem Zusammenschluss einer Rochusbruderschaft bei San Giuliano und einer bei Santa Maria Gloriosa; mehrfacher Sitzwechsel: 1486 mietete die Scuola den ehemaligen Palast des Patriarchen von Grado am Rio del Vin (etwa dort, wo heute die Casa Ravà ist (S. Polo 1099), seit 1489 ist sie bei Santa Maria Gloriosa ansässig;


Bereits im 14. Jahrhundert gegründete Scuola der Dalmatiner:

Scuola di San Giorgio degli Schiavoni im Sestiere Castello;


Im 18. Jahrhundert kamen zwei weitere hinzu:

1.: Scuola Grande dei Carmini, im Sestiere Dorsoduro;

2.: Scuola Grande di San Fantin, auch genannt Scuola Grande di San Girolamo;




Quellenangabe:


1.: Die Informationen zur Geschichte der Scuola Grande di San Giovanni Evangelista in Venedig basieren auf dem Artikel Scuola Grande di San Giovanni Evangelista (Stand vom 11.12.2015) und stammen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Das Foto "Vorhof zwischen Scuola und Chiesa San Giovanni Evangelista - Autor: Sailko" wird unter den Bedingungen der Creative Commons "Attribution 2.0" „Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported“ Lizenz veröffentlicht.


Fotos Scuola Grande di San Giovanni Evangelista



- Anzeige -





Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren