Chiesa San Giacomo di Rialto

Venedig - Chiesa San Giacomo di Rialto
Venedig - Chiesa San Giacomo di Rialto Chiesa San Giacomo di Rialto - Foto: Wikipedia - Autor: Mister No - Lizenz: s.u.



Überblick

Venedig - Chiesa San Giacomo di Rialto
Venedig - Chiesa San Giacomo di Rialto Portikus der Kirche



Die Chiesa San Giacomo di Rialto - auch San Giacometto genannt - befindet sich im Sestiere San Polo in Sichtnähe der Rialtobrücke am Campo San Giacomo di Rialto. Man erkennt die Kirche schon von weitem an den Besonderheiten ihrer Fassade, die zum gleichnamigen Campo zeigt. Über der Vorhalle der Kirche erheben sich die Thermenfenster auf der Fassade, darüber sieht man eine 24-Stunden Uhr mit römischen Zahlen und einem imposanten Zeiger. Darüber gibt es eine Lünette mit der heiligen Jungfrau zu sehen und den Abschluss bildet das Gebälk des Glockenturms mit drei Glocken.




Chiesa San Giacomo di Rialto

Venedig - Chiesa San Giacomo di Rialto
Venedig - Chiesa San Giacomo di Rialto Campo San Giacomo di Rialto


Hier befand sich früher auch der Mercato di Rialto, einer der bedeutendsten Handeslsplätze der Lagunenstadt. Eine erste Kirche an dieser Stelle wurde im 11. Jahrhundert gegründet. In der Literatur der Renaissance galt sie jedoch als ein Bau aus der Spätantike und wurde als das Vorbild von San Marco angesehen. Mit der legendären Grundsteinlegung im Jahre 421 sollte nach der Vorstellung der Renaissance die Stadt Venedig gegründet worden sein. Nach den verheerenden Rialtobränden der Jahre 1531 und 1601 wurde die Kirche jeweils renoviert. Der heutige Bau ist ein die alte Disposition kopierender Neubau der mittelalterlichen Anlage aus dem Jahre 1601, in dem die alten Säulen der Kirche wiederverwendet wurden.


Venedig - Chiesa San Giacomo di Rialto
Venedig - Chiesa San Giacomo di Rialto Detail der Fassade


Dabei wurde zum Schutz vor Überschwemmungen der Boden deutlich angehoben. Verloren gingen damals die reichen Mosaiken der Gewölbe, die in älteren Quellen noch belegt sind. Die Kirche ist bekannt für die große Uhr aus dem 15. Jahrhundert über dem Eingang, damals im Geschäftsviertel Venedigs eine nützliche Einrichtung. Von der Innenausstattung ist erwähnenswert ein Jakobus von Alessandro Vittoria (1525 - 1608) und die Bronzestatue des Antonius Eremita von Girolamo Campagna (1549 - 1624), den die Goldschmiede gestiftet haben. Ihren Zusatznamen Rialto erhielt die Kirche, um besser unterscheiden zu können zwischen dieser Kirche am Rialto und der Kirche San Giacomo dell'Orio im Sestiere Santa Croce. [1]


Venedig - Campo San Giacomo di Rialto
Venedig - Campo San Giacomo di Rialto Blick auf die Kirche San Giacomo di Rialto, Gemälde von Canaletto, 2. Drittel 18. Jh. - Foto: Wikipedia (Public domain)


Portikus

Venedig - Chiesa San Giacomo di Rialto
Venedig - Chiesa San Giacomo di Rialto Portal der Kirche San Giacomo di Rialto - Foto: Wikipedia - Autor: Giovanni Dall'Orto


Der Kirche vorgesetzt ist ein sogenannter gotischer Portikus, der als eines der letzten Beispiele dieser Art in der Stadt Venedig gilt- vergleichbar mit dem Portikus von San Nicolò dei Mendicoli. An der Fassade ist eine Gedenktafel zu sehen, die mit dem Wappen der Familie des aus Siena stammenden Papst Alexander III. (1100/1105 - 1181) an die bedeutenden Ablässe erinnert, die Papst Alexander III. 1177 gewährte. Die Geschichte der Kirche ist eng mit dem Rialto-Markt verbunden, unter dem Portikus und rund um den Vorplatz standen die Prätoren und Bankiers. Operationen fanden unter Aufsicht der Behörden unter freiem Himmel statt. Der Legende nach wurden hier die ersten „Entwürfe“ des Papiergeldes geboren. Es handelte sich um einfaches Papier mit einem festen Betrag, der sich aus einer Forderung ergibt, die von einem Bankier sofort eingelöst werden konnte.


Kircheninneres

Venedig - Chiesa San Giacomo di Rialto
Venedig - Chiesa San Giacomo di Rialto Kircheninneres von San Giacomo di Rialto - Foto: Wikipedia (Public domain)


Die Kirche San Giacomo di Rialto besitzt nur ein Kirchenschiff, das von zwei Säulenreihen unterteilt wird. Über der Kirchenmitte thront eine von außen mit Blei verkleidete zentrale Kuppel, die dem Architekturstil der Renaissance nachempfunden ist. Im Jahr 1600 - während der Renovierungsarbeiten - bat die Kirche von San Giacomo und die hier angesiedelte Scuola dei ternieri e casaroli (Käseveredler) den Dogen, ihnen die Ehre zu erweisen, einen der Altäre bauen zu dürfen. Ihnen wurde der Bau des dem heiligen Jakobus, Schutzpatron der Scuola und Widmungsträger der Kirche, geweihten Hochaltars gewährt. Die Statue des heiligen Jakobus wurde im Jahr 1602 vom Bildhauer Alessandro Vittoria (1525 - 1608) angefertigt. Der Altar rechts zeigt ein Gemälde von Marco Vecellio (Neffe von Tizian) - die Verkündigung. Marco Vecellio (* 1545 in Pieve di Cadore; † 1611 in Venedig) war ein italienischer Maler der Renaissance.







Il Gobbo di Rialto

Venedig - Campo San Giacomo di Rialto
Venedig - Campo San Giacomo di Rialto Il Gobbo di Rialto


Eine Besonderheit auf dem Campo ist die Figur des buckligen von Rialto. Zahlreiche Legenden ranken sich um die Figur, die sich hier neben der Granitsäule, unter einem beschrifteten Stein befindet. Es handelt sich um „Il Gobbo di Rialto“, dem buckligen von Rialto, der hier auf dem Campo San Giacomo di Rialto steht. Die Skulptur des Buckligen ist ein Werk von Pietro da Salò (1541), einem Schüler von Sansovino. Der treppenartige Stein (Seitenansicht) über der Figur trägt folgende Inschrift:

LAPIS LEGIBUS REIP. EDICENDIS. AERE CIVICO RESTITUTUS A. MDCCCXXXVI

Frei übersetzt: Der Stein (Treppe) zur Verkündung der Gesetze der Republik wurde restauriert mit Mitteln der Stadt im Jahre 1836.


Venedig - Campo San Giacomo di Rialto
Venedig - Campo San Giacomo di Rialto Il gobbo di Rialto - Foto: WWikipedia - Autor: Nino Barbieri - Lizenz: s.u.


Was hat es damit auf sich?

Nach den Schriften von Stefano Magno wurde das Ensemble (Säule, Figur, Treppe) am 16. November 1541 eingeweiht und als Podium für amtliche Proklamationen verwendet. Die Gesetze der Republik Venedig oder die Namen von Gesetzesbrechern wurden von einem auf der Plattform stehenden Beamten verlesen, während ein anderer Beamter das Gleiche von der Pietra Del Bando, einer kleinen Kanzel an der Piazza San Marco verkündete. Der Gobbo wurde auch für Bestrafungen kleinerer Missetäter verwendet. Die Schuldigen wurden nackt ausgezogen und mussten an den Handschuhen der Bürger entlanglaufen, die an den Straßen von der Piazza San Marco bis zum Rialto-Markt ausgelegt waren. Sie retteten sich vor weiterer Erniedrigung, indem sie die Statue küssten.


Venedig - Chiesa San Giacomo di Rialto
Venedig - Chiesa San Giacomo di Rialto Foto: Wikipedia (gemeinfrei)




Mercato di Rialto

Venedig - Mercato di Rialto
Venedig - Mercato di Rialto Pescheria (Fischmarkt)


Seit Jahrhunderten verkaufen Händler - vorwiegend aus Venedig - auf den sogenannten Rialto-Märkten frischen Fisch und Gemüse. Auf dem Fischmarkt (ital.: Pescheria) wird frischer Fisch und Meeresfrüchte verkauft, während auf dem Gemüsemarkt (ital.: Erberia - Kräutermarkt) Obst und Gemüse verkauft werden. Heute ist dies allerdings kein zentraler Markt mehr, denn in den anderen Sestieren gibt es auch Märkte, u.a. der Markt in Cannaregio an der Rio Terà San Leonardo, in Castello der Markt in der Via Garibaldi, auf der Insel Burano und in Mestre. Teilweise werden Obst und Gremüse auch von Booten aus verkauft....

Weitere Informationen zum Mercato di Rialto in Venedig finden Sie hier....!


Rialto Brücke

Venedig - Rialtobrücke
Venedig - Rialtobrücke ...bei Nacht...


Eine der bekanntesten und berühmtesten Brücken in Venedig ist sicherlich die Rialto Brücke. Sie überspannt den Canal Grande in einem 28 Meter weiten Bogen und ruht auf 12.000 Eichenstämmen. Die direkt neben dem Fondaco dei Tedeschi gelegene Brücke verbindet die beiden wichtigsten Inseln der Lagunenstadt an einem neuralgischen Punkt.....

Weitere Informationen zur Rialto Brücke in Venedig finden Sie hier....!


Quellenangabe:


1.: Die Informationen zur Geschichte der Chiesa San Giacomo di Rialto basieren auf dem Artikel San Giacomo di Rialto (Stand vom 18.04.2018) und stammen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Die Fotos "Chiesa San Giacomo di Rialto - Autor: Mister No" - "Il gobbo di Rialto - Autor: Nino Barbieri" unterliegen den Bedingungen der Creative Commons Attribution ShareAlike 3.0 Unported, deren Lizenzen hiermit weitergegeben werden.


Fotos der Kirche San Giacomo di Rialto




- Anzeige -





Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren