Hafen von Venedig

Venedig - Stazione Marittima

Terminal 1




Überblick

Venedig - Seehafen

Fähranleger der Reederei Minoan Lines



Das Hafengebiet von Venedig ist groß und teilweise unübersichtlich. Der Hafenbereich in Venedig gehört zum Sestiere Santa Croce. Das gesamte Gebiet wird seit Ende der 70er Jahre des vorigen Jahrhunderts ständig erweitert und erneuert. Für den Touristen von Interesse sind insbesondere die Anlegestellen der Fährschiffe und der Kreuzfahrtschiffe - die Stazione Marittima. Hier befinden sich mittlerweile drei Anlegstellen für Kreuzfahrtschiffe. Auch die Fähren der greichischen Reederei Minoan Lines legen hier an. Die Fähren von und nach Slowenien und Kroatien legen am Kai von San Basilio (Molo San Basilio - Banchina di S. Basegio) an. Dieser Platz war früher die eigentliche Anlegestelle für Fähren aber nach der Erweiterung des Hafens wird dieser Kai nur noch für die soeben erwähnten Länder als Anlegestelle genutzt.

 


Größere Kartenansicht


Stazione Marittima

Venedig - Stazione Marittima (Alt)

Altes Hafengebiet


Immer noch imposant sind die Relikte der alten Hafen- und Abfertigungshallen (Stazione Marittima), die sich entlang der Banchina di San Basegio entlang ziehen. Eine Brücke (Ponte Longo?) verbindet diesen zum Hafen gehörenden Teil mit der Fondamenta Zattere al Ponte Longo. In diesem Viertel befand sich früher auch die Kirche San Basilio, nach der ein Campo (Campo de San Basegio), eine Gasse (Salizzada di San Basegio) der Kai und die traditionelle Anlegestelle der Fährschiffe benannt ist. Auch die Vaporetto-Station an der Fondamenta Zattere al Ponte Longo trägt diesen Namen. Weiterhin interessant für Kurzreisende, die mit dem PKW unterwegs sind, dürften die Parkhäuser auf der Insel Tronchetto und am Randbereich der Piazzale Roma sein.


 

Porto Marghera

Venedig - Porto Marghera

Ansicht des Hafens von Marghera


Porto Marghera ist ein Chemiehafen und somit ein Teil des Seehafens von Venedig- wenn auch in gehöriger Entfernung. Marghera und Mestre sind Vororte von Venedig und liegen schon auf dem Festland. Man bezeichnet sie auch - aufgrund ihrer industriellen Prägung - als die "hässlichen Schwestern" von Venedig. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts war es für Venedig aufgrund seiner geografischen Lage nicht möglich, ein industrielles Zentrum mit einem geeigneten Hafen aufzubauen, daher fasste man ein Gebiet auf dem benachbarten Festland ins Auge. Noch vor Beendigung des I. Weltkrieges um 1917 wurde schließlich ein Viertel der Fläche von Mestre enteignet und der Società Porto Industriale übergeben.


 

Venedig - Porto Marghera

Ansicht des Hafens von Marghera


Die Ziele und der Auftrag der Gesellschaft waren der Bau eines Handelshafens, eines Industriehafens und eines neuen Stadtviertels im Hinterland. Schon bald übersiedelten viele Einwohner Venedigs und des Umlandes in das wirtschaftlich florierende Gebiet. Im Zweiten Weltkrieg war Marghera das Ziel amerikanischer Bombenangriffe, was jedoch in den folgenden Jahren die Entwicklung der Industrie und des Hafens nicht behinderte. In Marghera wohnen heute etwa 30 000 Einwohner und der Vorort Mestre hat etwa 200 000 Einwohner- Tendenz steigend. Der einstmals "graue" und durch die Chemieindustrie stark belastete Stadtteil bemüht sich in den letzten Jahren, die Lebensqualität seiner Bewohner zu verbessern.


 

Ponte della Libertà

Venedig - Ponte della Libertà

Brücke für PKW und Bahn zum Centro Storico und zu den Parkplätzen auf der Insel Tronchetto


Die Ponte della Libertà genannte Brücke verbindet die Altstadt von Venedig mit den Vororten Porto Maghera und Mestre, die sich auf dem Festland befinden. Sie wurde 1931 von dem Architekten Eugenio Miozzi entworfen und am 25. April 1933 von Benito Mussolini unter dem Namen Ponte Littorio dem Verkehr übergeben. Die Brücke ist 3850 Meter lang, 20 Meter breit, und die einzige Zugangsstraße für Fahrzeuge nach Venedig. Sie wurde fast auf ganzer Länge neben der älteren Eisenbahnbrücke aus dem Jahr 1842 gebaut. Nach dem Zweiten Weltkrieg erhielt die Brücke ihren heutigen Namen Freiheitsbrücke, zu Ehren der Befreiung vom Faschismus.


 

Seehafen

Venedig - Seehafen


Am Ende der Ponte della Libertà sieht man auf der rechten Seite ein überdimensionales Parkhaus. Hinter diesem Gebäude beginnt schon der Seehafen von Venedig und die ersten Ozeanriesen - meist Fährschiffe griechischer oder kroatischer Reederein - kommen in Sicht. Hier legen aber auch große Kreuzfahrtschiffe an, die Urlaubsfahrten durch das Mittelmeer anbieten. Die Stadt Venedig ist die ideale Anbindung für Kreuzfahrtunternehmen: zum einen können die Schiffe hier ihre Vorräte ergänzen und zum anderen besteht die Möglichkeit einer Besichtigung des Centro Storico für die Passagiere an Bord der schwimmenden Städte.


 



Fährhafen

Venedig - Seehafen

Kreuzfahrtschiff am Fährterminal


Der Hafen von Venedig war schon in alten Zeiten bedeutend für das Wirtschaftsleben der Stadt. Der Seehafen heute mit seiner strategischen Position zwischen Osten und Westen ist zu einem wichtigen Umschlagplatz für Containergüter geworden. Aber auch als Fährhafen und wichtiger Standpunkt für Kreuzfahrtschiffe hat sich der Standort Venedig einen Namen gemacht. Die wachsenden Bedürfnisse nach dieser Art von Tourismus haben ab 1997 zu zahlreichen Veränderungen und Neuerungen im Gebiet des Seehafens geführt. So wurde ein großer Fährterminal errichtet, der es ermöglicht, die Abfertigung der Passagiere zu beschleunigen und sie schneller zum historischen Zentrum der Stadt zu befördern.


 

Terminals

Venedig - Seehafen

Stazione Marittima


Die Terminals sind getrennt in Fährterminals und solchen, die Platz für Kreuzfahrtschiffe bieten und einen leichten Zugang zur Stadt Venedig und somit zu allen Attraktionen erlauben, die Venedig bietet. Der Weg für die Gäste der Fähr- und Kreuzfahrtschiffe zur Piazzale Roma wird mittlerweile durch den sogenannten People Mover verkürzt, einer seilgezogenen Kabinenbahn, die am 19. April 2010 in Betrieb genommen wurde. Eine der drei Haltestellen befindet sich hier- Stazione Marittima. Weiterhin wichtig ist ein Trockendock, wo z.B. Fährschiffe generalüberholt werden können oder dringende Reparaturen ausgeführt werden.

Adressen:

Port of Venice

Venice Port Authority

Santa Marta, Fabbricato 13
30123 Venice, VE

Telefon: +39 0415334111
Fax: +39 0415334254

E-Mail: apv@port.venice.it

Website: www.port.venice.it


 

Insel Tronchetto

Insel Tronchetto Interessant für Kurzreisende (evtl. auch Langzeitparker), die mit dem PKW unterwegs sind, dürften die Parkhäuser im Randbereich des Hafens, dem Piazzale Roma und auf der Insel Tronchetto sein. Wa...



Aktuelle Lage:

Venedig - Seehafen

Stazione Marittima - Kreuzfahrtschiff der Mediterranean Shipping Company SA


Nach langen Überlegungen macht die Regierung Italiens unter Ministerpräsident Letta ernst: Ab 1. Januar 2014 wird der Fährverkehr durch den Canale della Giudecca eingestellt, das bedeutet, dass u.a. die griechische Reederei Minoan Lines im Besitz der Grimaldi Group Company mit Sitz in Piraeus den Seehafen von Venedig nicht mehr anläuft. Ausweichziele in Italien sind Ancona, Triest und Ravenna (Informationen auf der Internetseite). Die Einschränkungen für die Durchfahrt des Giudecca-Kanals werden ab November 2014 noch weiter verschärft: Schiffe mit mehr als 96 000 BRT dürfen diesen Weg nicht mehr passieren. Das ist zwar noch nicht das Ende der Kreuzfahrten in und nach Venedig aber langfristig bereits der Ausstieg aus dieser Sparte, die von vielen Venezianern nur mit Argwohn und Sorge betrachtet wurde.


 

Venedig - Bocca di Porto di Malamocco

Durchfahrt zur Adria


Es bestehen Pläne, den Kreuzfahrthafen nach Marghera zu verlegen (müsste ausgebaut werden) oder einen anderen Canal in der Lagune zu verwenden, den Canale Contorta Sant'Angelo, der allerdings noch mit voraussichtlich hohen Kosten vertieft werden müsste. Die Einfahrt der Kreuzfahrtschiffe in die Lagune soll dann im Süden des Lido di Venezia erfolgen- über die Bocca di Porto die Malamocco. Dies dürfte nun wieder die Naturschützer auf den Plan rufen....!

Weitere Informationen zu einer neuen, möglichen Route zur Stazione Marittima in Venedig zeigt das untenstehende Video von YouTube....!


 


Ex-Chiesa di San Basilio

Venedig - Campo de San Basegio


Im Südosten der Stadt Venedig - im Sestiere Dorsoduro - stand einst die Kirche San Basilio - im Volksmund San Basegio gennannt. Die Kirche befand sich am oder gegenüber (?) des Campo de San Basegio am Rand des Hafens von Venedig. Sie wurde während der Zeit der napoleonischen Herrschaft im Zuge der Säkularisation aufgehoben und der letzte Gottesdienst wurde am 18. September 1810 abgehalten. Etwa um 1824 wurde das Kirchengebäude abgerissen, um Platz für die Neuerrichtung von Wohnhäusern zu schaffen. Einige Straßen umd Plätze, sogar die Mole des Hafens wurden nach der Kirche benannt. In der Nähe befindet sich die Vaporetto-Station San Basilio und der langgestreckte Kai mit den alten Lager- und Abfertigungshallen. Eine Brücke verbindet diesen Teil des Hafens mit der Fondamenta Zattere.


 

Venedig - Campo de San Basegio


Der Bau der Kirche wurde durch eine Stiftung der Familie Baseggio ermöglicht und könnte zwischen den Jahren 905 - 970 errichtet worden sein. Das erste Dokument erwähnt die Kirche allerdings erst um 1143. Durch ein Erdbeben um 1347 wurde die Kirche schwer beschädigt und um 1370 wieder aufgebaut. Es folgten mehrere Renovierungen während des sechzehnten und siebzehnten Jahrhunderts. Die Außenfassade - einfach gehalten - wurde im im vierzehnten Jahrhundert im gotischen Stile errichtet, während die Innenräume aufwendiger gestaltet waren und später dem Stil des Barock angepaßt wurden. Im Kircheninneren befanden sich wertvolle Gemälde von Palma dem Jüngeren, Jerome Gambara, Marco Vecellio, Leonardo Corona und Alvise Vivarini. Auf einem der Seitenaltäre befand sich eine Skuptur des Körpers des heiligen Petrus Acotanto, die sich derzeit in der Kirche San Trovaso befindet.


 

Insel Tronchetto - Parken

Venedig - Insel Tronchetto

Parkhaus


Interessant für Kurzreisende (evtl. auch Langzeitparker), die mit dem PKW unterwegs sind, dürften die Parkhäuser auf der Insel Tronchetto und am Randbereich der Piazzale Roma sein. War die Insel Tronchetto früher nur eine brachliegende, ebene Fläche, die auf diesem geräumten Platz Autofahrern die Möglichkeit bot, hier ihren Wagen abzustellen, so ist die Insel heute vorzüglich an die Verkehrsströme von Venedig angebunden. Auf der Insel befinden....

Weitere Informationen zur Insel Tronchetto in der Lagune von Venedig finden Sie hier....!


 

People Mover

Venedig - People Mover

Kabine


Eine der neuesten Attraktionen der Stadt Venedig seit April 2010 ist der sogenannte People Mover. Der People Mover ist eine seilgezogene Kabinenbahn, die die Insel Tronchetto mit dem Piazzale Roma verbindet. Erbauer ist die Firma Doppelmayr Italia Srl., ein Tochterunternehmen des österreichischen Herstellers DCC Doppelmayr Cable Car GmbH & Co KG. Sie wurde 2006 von der örtlichen Straßen und Parkraumverwaltung Azienda Servizi Mobilità S.p.A. (ASM) beauftragt....

Weitere Informationen zum People Mover in Venedig finden Sie hier....!


 



Piazzale Roma

Venedig - Piazzale Roma

...im Hintergrund die Schalter der ACTV...


Am Ende der Ponte della Libertà - von Mestre nach Venedig - liegt der größtenteils als Busbahnhof genutzte Piazzale Roma. Es ist ein großer Platz im Sestiere Santa Croce, der den Linienbussen des ACTV (Azienda Consorziale Transporti Venezia) als Bahnhof dient. Auch die Busse der Konkurrenz - Transportunternehmen ATVO - bedienen hier ihre Fahrgäste. Weiterhin ist hier auch eine Haltestelle für Taxis zu finden. Die Fahrzeuge verbinden Venedig mit den Vororten und dem Flughafen Marco Polo....

Weitere Informationen zur Piazzale Roma in Venedig finden Sie hier....!


 

Bahnhof Santa Lucia

Venedig - Ferrovia

Bahnhof Santa Lucia


Der Bahnhof Santa Lucia wurde um etwa 1861 an der Stelle der ehemaligen Chiesa Santa Lucia errichtet, was seinerzeit erhebliche Diskussionen unter den Venezianern auslöste und für politischen Zündstoff sorgte. Der Bahnhof ist über die Brücke Ponte della Libertà (...etwa 5,5 km lang) mit dem Festland verbunden und liegt direkt am Canal Grande. Auch die Zugfahrt nach Venedig von Österreich oder Süddeutschland ist eine Möglichkeit, die Lagunenstadt bequem zu erreichen....

Weitere Informationen zum Bahnhof Santa Lucia in Venedig finden Sie hier.....!


 

Airport Venedig Marco Polo

Venedig - Airport Marco Polo

Flughafen


Venedig verfügt über drei Flughäfen, den Flughafen Venedig Marco Polo und den von einigen Billigfluggesellschaften angeflogenen Flughafen Treviso sowie über einen kleinen Landeplatz für Privatflugzeuge auf dem Lido. Der Airport Marco Polo fertigte 2006 fast 8 Millionen Passagiere ab, in den ersten 9 Monaten des Jahres 2008 waren es bereits fast 7 Millionen. Der Flughafen von Venedig (ital. Aeroporto di Venezia Tessera oder Venezia Marco Polo) ist der größere Flughafen....

Weitere Informationen zum Flughafen Venedig Marco Polo finden Sie hier....!


 

Quellenangabe:


Die Informationen zur Geschichte der Chiesa San Basilio basieren auf dem Artikel Chiesa di San Basilio (Stand vom 15.12.2010) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.


 

Fotos Seehafen Venedig



Schöne Kirchen Flughafen Marco Polo Sehenswertes Tiziano Vecellio Antonio Vivaldi Überblick Entdeckungsreise durch die Lagunenstadt Piazzale Roma Inseln der Lagune Giacomo Casanova Marco Polo Venedig Wolfgang Amadeus Mozart Markusplatz Bücher - Landkarten - Reiseführer Rialto Brücke Museen Palazzi Brücken Künstler Kirchen Insel Sant'Erasmo Insel San Pietro di Castello




- Anzeige -