Museo di Palazzo Grimani

Venedig - Museo di Palazzo Grimani

Innenhof - Foto: Wikipedia - Autor: Abxbay - Lizenz: s.u.




Venedig - Museo di Palazzo Grimani

Innenhof - Foto: Wikipedia - Autor: Livio Rossani - Lizenz: s.u.



Das Museo di Palazzo Grimani in Venedig ist in einem ehemaligen Palast der Familie Grimani untergebracht. Es befindet sich im Sestiere Castello- genauer gesagt, am Campo Santa Maria Formosa. Lange Zeit wurde der alte Palast renoviert und restauriert und am 20. Dezember 2008 als Neues Museum eröffnet. Der Palazzo Grimani am Campo Santa Maria Formosa wurde 1981 vom italienischen Staat erworben und im Jahr 2001 per Dekret des Ministeriums für das Kulturerbe in die Oberaufsicht als Staatsmuseen in Venedig übernommen. Die Familie Grimani besaß mehrere Paläste in Venedig.


 


Museo di Palazzo Grimani

Venedig - Museo di Palazzo Grimani

Deckengemälde des Speisesaals - Camillo Mantovano, 17. Jahrhundert - Foto: Wikipedia - Autor: Jean-Pierre Dalbéra - Lizenz: s.u.


Abseits der großen Touristenströme liegt der Palazzo in einer überschaubaren Umgebung am Campo Santa Maria Formosa im Sestiere Castello. Das einst vorhandene Dekor im Inneren ist nicht erhalten geblieben. Verschiedene Zweige der Familie Grimani besaßen in Venedig noch acht weitere Paläste aus unterschiedlichen Epochen, von denen heute noch sechs existieren. Der Palast wurde zu Beginn des 16. Jahrhunderts im Auftrag von Antonio Grimani und für seine Söhne am Campo Santa Maria Formosa gebaut. Die Ausstattung der Zimmer war von außerordentlich hoher Qualität, mit hervorragenden Stuckarbeiten und herrlichen Fresken.


 

Venedig - Museo di Palazzo Grimani

Salon - Foto: Wikipedia - Autor: Oliver-Bonjoch - Lizenz: s.u.


Die Arbeiten wurden von Künstlern wie Giovanni da Udine, Francesco Salviati, Camillo Mantovano, Francesco Menzocchi und Federico Zuccari ausgeführt. Fast 20 Jahre dauerte allein die Renovierung des Palastes. Der Palazzo beherbergt die archäologische Sammlung von Giovanni Grimani. All dies macht das Museo di Palazzo Grimani einzigartig in der Geschichte Venedigs und seiner Architektur. Der Zugang zum Museo di Palazzo Grimani liegt am Ramo Grimani, im östlichen Teil des Campos Santa Maria Formosa, einem der schönsten Plätze innerhalb der Stadt Venedig. Der Besucher erhält die Möglichkeit, sich mit der Innereinrichtung und Gestaltung der einzelnen Räume eines Palastes aus dem 16. Jahrhundert vertraut zu machen.


 

Venedig - Campo Santa Maria Formosa

Palazzo Trevisan Esco Malipiero



Campo Santa Maria Formosa

Venedig - Campo Santa Maria Formosa

Öl auf Leinwand - Canaletto, 1730 - Bildquelle: http://www.zeno.org - Zenodot Verlagsgesellschaft mbH


Der Campo Santa Maria Formosa ist ein großer Platz im Stadtviertel Castello in Venedig. Er ist einer der größten Plätze im Centro Storico von Venedig. Zum Campo Santa Maria Formosa gehört auch der angrenzende Campiello Querini, insgesamt neun Gassen zweigen von diesem Platz ab und es sind elf Brücken vorhanden, von denen einige einfache Anbindungen zu Gebäudeeingängen sind. Der Name des Platzes entstammt der Chiesa Santa Maria Formosa, die diesen Platz im Wesentlichen prägt. Die Gesamtfläche des Platzes wird durch drei Kanäle - Santa Maria Formosa, Rio del Pestrin und Rio San Severo - begrenzt. Am Rande des Platzes stehen einige Gebäude mit historischer- und architektonischer Bedeutung. Im Einzelnen sind dies, beginnend an der Nordwestseite:

der Palazzo Ruzzini Priuli, der heute das Ruzzini Palace Hotel beheimatet;
der Palazzo Morosini del Pestrin (mit Blick auf den Rio del Pestrin);
die Palazzi Donà;
das Casa Venier;
der Palazzo Vitturi;
der Palazzo Trevisan Esco Malipiero;
der Palazzo Querini Stampalia (am Campiello Querini)

Das wichtigste Gebäude auf dem Campo Santa Maria Formosa ist auch gleichzeitig das größte: die katholische Kirche Santa Maria Formosa im südöstlichen Bereich des Campos.


 

Geschichte

Venedig - Museo di Palazzo Grimani

Entführung des Ganymed - Zeus verwandelte sich in einen Adler - römische Skulptur des zweiten Jahrhunderts - Foto: Wikipedia - Autor: Jean-Pierre Dalbéra - Lizenz: s.u.


Der Palazzo Grimani (Castello) liegt nicht direkt am Rand des Campo Santa Maria Formosa. Eine kleine, schmale Gasse führt zum Haupteingang der Landseite. Ursprünglich war der Palast die Residenz des venezianischen Dogen Antonio Grimani. Von 1532 - 1569 wurde das Gebäude von seinen Erben Vittore, Generalprocurator der Stadt Venedig und Giovanni Grimani, Kardinal und Patriarch von Aquileia, umgebaut. Letzterer beauftragte den venezianischen Architekten und Festungsbaumeister Michele Sanmicheli mit der Umgestaltung des Palastes. Der Palazzo wurde im Jahr 1575 von Giovanni Rusconi fertiggestellt. Der venezianische Künstler Alessandro Vittoria gestaltete den Eingangsbereich zur Landseite.


 

Venedig - Museo di Palazzo Grimani

Fassade des Palastes am Rio di San Severo - Foto: Wikipedia - Autor: Stefano Remo - Lizenz: s.u.


Der Palazzo wurde um einen kleinen, von Arkaden begrenzten Innenhof errichtet. Die Fassade zum Rio di San Severo ist einfach ausgeführt, charakteristisch sind die massiven Fensterbögen im 1+2 Stock. Sie ist teilweise mit polychromem Marmor verziert. Das auffälligste Merkmal des Interieurs ist das sogenannte Zimmer der Psyche (um 1540 entstanden), mit Fresken von Francesco Menzocchi, Camillo Mantovano und Francesco Salviati. Andere Künstler, die an der Dekoration des Palastes mitarbeiteten, sind Taddeo Zuccari und Giovanni da Udine. Der Palast enthielt einstmals die Kunstsammlungen, die von Kardinal Domenico Grimani und Giovanni Grimani gesammelt wurden. Zu Beginn der 1980er Jahre kam der italienische Staat in den Besitz des Palazzo. Das Gebäude wurde umfangreich saniert und restauriert. Es fungiert heute als Museum. Der Palazzo zeigt einige Hieronymus-Bosch-Gemälde aus der Grimani-Kollektion.


 

Venedig - Museo di Palazzo Grimani

Decke im Zimmer des Apollo - Foto: Wikipedia - Autor: Oliver-Bonjoch - Lizenz: s.u.


Weiterhin können die Räume des Palastes besichtigt werden. Darunter eine monumentale Treppe, der Raum Camaron d’oro, so benannt nach den Teppichen, die mit Goldfäden verziert waren und einst die Wände bedeckten; ein neoklassischer Raum, das Speisezimmer des Palastes, die Privaträume des Dogen Antonio Grimani mit Vestibül und Hauskapelle, das Apollo-Zimmer, das Callisto Zimmer, das Zimmer der Psyche und der Hieronymus Bosch Raum. Die Kapelle wurde vom Patriarchen Giovanni Grimani für private Feiern der heiligen Messe genutzt. Der herrliche Marmoraltar, heute leider nicht mehr zu sehen, wird noch in den Inventarlisten aus dem 19. Jahrhunderts verzeichnet. An der Decke des Vestibüls sind kleine Fresken mit Stuck verziert. Weiterhin führt ein monumentales Marmorportal zu den Räumen des Dogen Antonio Grimani. [1]


 

Informationen:

Venedig - Museo di Palazzo Grimani

Eingangsbereich zum Museo di Palazzo Grimani - Foto: Wikipedia - Autor: Jean-Pierre Dalbéra - Lizenz: s.u.


Adresse:

MUSEO DI PALAZZO GRIMANI

Ramo Grimani, Castello 4858

30122 Venice - Italy

Telefon: (+39) 041 52 10 577
Fax: (+39) 041 52 10 547

E-mail: polove.grimani@arti.beniculturali.it

Internet: www.palazzogrimani.org/


Öffnungszeiten:

Montag: von 09.00 - 14.00 Uhr;
Dienstag - Sonntag: 09.00 - 19.00 Uhr;

Das Ticket Office schließt 45 Minuten vor dem Besichtigungsende;
Eine Reservierung ist erforderlich- sie kann 1 Tag vor dem Besuch getätigt werden (nur an Werktagen!);

Museum Call Center (Reservierung): (+39) 041 52 00 345

Tickets können auch Online per Kreditkarte gebucht werden unter: www.palazzogrimani.org


Tickets:

Eintritt: € 10.00 (zusätzlich + € 1.50 für Reservierung)

Reduzierter Eintritt: € 7.00 (zusätzlich + € 1.50 für Reservierung)

für Besucher über 65,
Gruppen mit mimd. 15 - maximal 25 Personen;


Freies Ticket:

Kinder bis zum Alter von 14 Jahren;
ein Führer für jede Gruppe;
Menschen mit Handicap;
Zwei Lehrer/innen pro Klasse;

Das Museo di Palazzo Grimani ist per Vaporetto erreichbar vom Bahnhof Santa Lucia oder von der Vaporetto-Station Piazzale Roma mit den Linien 1, 51, 52 und 82 - Station Rialto: 7 - 10 Minuten zu laufen; Station San Zaccaria: auch etwa 7 - 10 Minuten.





 

Weitere wichtige Museen





Quellenangabe:


Die Informationen zum Museo di Palazzo Grimani in Venedig basieren auf dem Artikel "Palazzo Grimani (Castello)" (Stand vom 25.06.2016) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar. Die Fotodateien "Museo di Palazzo Grimani, Salon; Stanza di Apollo; (2 Fotos) - Autor: Oliver-Bonjoch" - "Museo di Palazzo Grimani - Innenhof - Autor: Livio Rossani" - "Courtyard - Autor: Abxbay" - "Fassade des Palastes am Rio di San Severo - Autor: Stefano Remo" - "Decke des Speisesaals; Eingangsbereich zum Museo di Palazzo Grimani; Entführung des Ganymed; (3 Fotos) - Autor: Jean-Pierre Dalbéra" werden unter den Bedingungen der Creative Commons "Attribution 2.0" „Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported“ Lizenz veröffentlicht.


 

Fotos Museo di Palazzo Grimani



Schöne Kirchen Flughafen Marco Polo Sehenswertes Tiziano Vecellio Antonio Vivaldi Überblick Entdeckungsreise durch die Lagunenstadt Piazzale Roma Inseln der Lagune Giacomo Casanova Marco Polo Venedig Wolfgang Amadeus Mozart Markusplatz Bücher - Landkarten - Reiseführer Rialto Brücke Museen Palazzi Brücken Künstler Kirchen Insel Sant'Erasmo Insel San Pietro di Castello




- Anzeige -