Museo del Settecento Veneziano

Venedig - Museum Ca'Rezzonico

Ansicht vom Canal Grande mit Vaporettostation




Ca'Rezzonico

Venedig - Museum Ca'Rezzonico

Denkmal von Papst Clemens XIII. auf dem Aventin-Hügel in Rom



Am Canal Grande im Sestiere Dorsoduro liegt der gegen Ende des 16. Jahrhunderts im Renaissancestil erbaute Palast Casa Rezzonico (Ca' Rezzonico). Einer seiner Baumeister war kein geringerer als der Architekt Baldassare Longhena. Während des 18. Jahrhunderts gehörte das Haus eine Zeit lang einem gewissen Carlo Rezzonico, dem späteren Papst Clemens XIII. Der Palast sieht von außen sehr wuchtig aus und beherbergt heutzutage das Museo del Settecento Veneziano. Es ist ein öffentliches Museum, das dem Venedig des 18. Jahrhunderts gewidmet ist. Das Museum zeigt den aufwendigen Stil des venezianischen Adels gegen Ende der Republik.


 

Größere Kartenansicht


Palazzo

Venedig - Museum Ca'Rezzonico


Die Fassade am Canal Grande des Ca'Rezzonico ist aus weißem Marmor. Für einen Besuch: Die Vaporettostation am Canal Grande heißt: Ca' Rezzonico. Auch vom Campo San Barnaba ist das Museum gut zu erreichen. Der Palazzo Ca 'Rezzonico steht auf dem rechten Ufer des Canal Grande. Die linke Seitenfront zeigt zum Rio di San Barnaba. Das Haus wurde in dieser Zeit von der Familie Bon bewohnt, eine der Patrizierfamilien von Venedig. Im Jahre 1649 beschloss Filippo Bon, auf diesem Gelände einen großen Palast zu bauen.

 

Baldassare Longhena

Venedig - Museum Ca'Rezzonico

Ansicht Rückseite


Zu diesem Zweck beauftragte er den Archtikten Baldassare Longhena, einen der größten Verfechter des venezianischen Barock, diesen Palast zu bauen. Allerdings haben weder der Architekt - Longhena starb 1682 - noch der Bauherr (Filippo Bon ging in Konkurs) die Vollendung des Palazzo erlebt. Geplant war die Errichtung eines dreistöckigen Gebäudes mit Marmorfassade und mit Blick auf den Canal Grande. Das Projekt wurde letztendlich mit vielen Änderungen gegen Ende des Jahres 1756 von dem Architekten Giorgio Massari fertiggestellt. Mittlerweile gab es einen neuen Eigentümer- die Familie Rezzonico.

 

Familie Rezzonico

Venedig - Museum Ca'Rezzonico

...venezianische Barke...


Der unvollendete Palazzo wurde von der inzwischen verarmten Familie Bon an die Familie von Giambattista Rezzonico verkauft. Ähnlich wie die Familie Labia hatte die Familie Rezzonico ihren adeligen venezianischen Status in der Mitte des 17. Jahrhunderts nach einem Krieg mit der Türkei, als die venezianischen Staatskassen erschöpft waren, gekauft. Ein Sohn dieser Familie war Carlo Rezzonico, der spätere Papst Clemens XIII.. Bürgerlich hieß er: Carlo della Torre di Rezzonico. Er wurde am 7. März 1693 in Venedig geboren und verstarb am 2. Februar 1769 kurz vor einer für ihn so wichtigen Konferenz in Rom.

 

Papst Clemens XIII.

Venedig - Museum Ca'Rezzonico

Innenhof


Das Amt des Papstes führte er von 1758 bis 1769. Carlo della Torre von Rezzonico war der Sohn eines in Venedig lebenden aus Como stammenden Adeligen. Den venezianischen Adelstitel hatte die Familie Rezzonico 1687 käuflich erworben. Bevor er zum Kardinal erhoben wurde, war er päpstlicher Kaplan und Apostolischer Protonotar. Im Jahr 1737 wurde er Kardinal, darauf folgte im Jahr 1743 die Bischofswürde von Padua. Am 6. Juli 1758 wurde er zum Papst gewählt und nahm den Namen Clemens XIII. an.


 

Venedig - Museum Ca'Rezzonico

Fassade


Im selben Jahr heiratete Ludovico Rezzonico die Adelige Faustina Savorgnan (Palazzo Savorgnan liegt am Ufer des Canale di Cannaregio) aus Venedig. Damit vereinigten sich zwei der einflussreichsten Familien der Stadt Venedig. Die Eheschließung soll eine Liebesheirat gewesen sein, die, so meinen manche, in den Fresken des Palazzos lebendig wird. Das glückliche Paar lebte ein zufriedenes, sorgenfreies Leben in dem schönen Palazzo an der Spitze der venezianischen Gesellschaft. Um 1810 - über 50 Jahre später - starb die Familie Rezzonico aus.

 

Kunstwerke

Venedig - Museum Ca'Rezzonico

Museumsgarten


Heute erinnert nur noch ihr schöner Palazzo, in dem ein sehr sehenswertes Museum untergebracht wurde, an ihren Namen. Danach ging das Eigentum und das Interieur durch viele Hände und der Palast gelangte 1935 an die Stadt Venedig. Zahlreiche Gemälde von Künstlern wie Pietro Longhi, Francesco Guardi und Giandomenico Tiepolo können im Palazzo besichtigt werden. Neben den Sammlungen von antiken Möbeln gibt es auch eine schöne Sammlung von venezianischem Glas. Diese Ausstellung zeigt, dass die Fähigkeiten des 18. Jahrhunderts der Meister aus Murano bis heute unübertroffen sind.

 

Museo Ca'Rezzonico

Venedig - Museum Ca'Rezzonico

Museumspark


Das Ca'Rezzonico wurde 1936 eröffnet und ist heute eines der schönsten Museen in Venedig. Entspannen können Sie sich nach einer Besichtigung im schönen Bistro/Café des Ca'Rezzonicos oder/und ein Sonnenbad draußen im schönen Garten nehmen. Zur Haltestelle der Vaporetto-Station gehen Sie einfach durch die Vordertür und dann wenige Meter nach rechts. Zum Campo San Barnaba und zur Ex-Chiesa San Barnaba - in der häufig wechselnde Ausstellungen (Leonardo da Vinci) stattfinden - brauchen Sie nur am Gartenausgang über die Fondamenta Rezzonico gehen- der Campanile der Kirche zeigt Ihnen den weiteren Weg.


 

Informationen:

Venedig - Museum Ca'Rezzonico

Gartenbereich


Adresse:

Museo Ca'Rezzonico

Dorsoduro 3136,
30123 Venice - Italien

Telefon: +39 041 2410100
Fax: +39 041 2410100

Öffnunhgszeiten:

November - März - 10.00 - 17.00 Uhr; (ticket office 10.00 - 16.00 Uhr) von April - Oktober 10.00 18.00 Uhr; (ticket office 10.00 - 17.00 Uhr)

E-Mail: info@fmcvenezia.it

Internet: carezzonico.visitmuve.it/en/home/

Tickets Online: Museo Ca'Rezzonico
Tickets vor Ort: 10,00 € - Reduziert: 7,50 €


 

Museums Pass

Venedig - Museum Ca'Rezzonico

Museo del Settecento Veneziano


Der Museums Pass ist das kumulative Ticket für die permanenten Sammlungen der Museen Civici von Venedig. Derzeit sind folgende Museen angeschlossenen: Markusplatz - Dogenpalast- kombinierte Route mit dem Museo Correr, Museo Archeologico Nazionale, Monumentale Zimmer der Biblioteca Nazionale Marciana. Weiterhin: Ca 'Rezzonico - Museum des 18. Jahrhunderts Venedig; Museum Palazzo Mocenigo; Haus von Carlo Goldoni; Ca 'Pesaro, Internationale Galerie für moderne Kunst und orientalisches Kunstmuseum; Glasmuseum - Insel Murano; Museo del Merletto - Insel Burano; Naturhistorisches Museum; (Palazzo Fortuny und Clock Tower nicht enthalten).

Museen an der Piazza San Marco

Eintritt zu den vier Museen an der Piazza San Marco: € 20,00 - Reduziert: 13,00 €

Die Eintrittskarte ist gültig für: Dogenpalast + Museo Correr + Museo Archeologico Nazionale + Monumentale Zimmer der Biblioteca Nazionale Marciana;
Gültigkeit: Die Eintrittskarte ist für 3 Monate gültig und erlaubt jeweils nur einen Besuch des Dogenpalastes und der inbegriffenen Museen;

Preis für den Museums Pass: 24,00 € - Ermäßigung: 18,00 €

Eintritt zu allen 11 städtischen Museen von Venedig;
Dieses Ticket ist für 6 Monate gültig und gewährt jedem Museum einen einzigen Eintritt;

Stand: 1. Januar 2017 - Alle Angaben ohne Gewähr!


 

Quellenangabe:


Die Informationen zum "Museo del Settecento Veneziano" basieren auf dem Artikel "Ca'Rezzonico" (Stand vom 15.09.2008) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.


 


Weitere wichtige Museen





Fotos Ca' Rezzonico



Schöne Kirchen Flughafen Marco Polo Sehenswertes Tiziano Vecellio Antonio Vivaldi Überblick Entdeckungsreise durch die Lagunenstadt Piazzale Roma Inseln der Lagune Giacomo Casanova Marco Polo Venedig Wolfgang Amadeus Mozart Markusplatz Bücher - Landkarten - Reiseführer Rialto Brücke Museen Palazzi Brücken Künstler Kirchen Insel Sant'Erasmo Insel San Pietro di Castello




- Anzeige -