Sie sind hier: Palazzi
Zurück zu: Startseite
Weiter zu: Palazzo Cavalli-Franchetti Palazzo Dandolo Palazzo Labia Palazzo Vendramin-Calergi Palazzo Casa d' Oro Palazzo Ca' Pesaro Fondaco dei Tedeschi Fondaco dei Turchi Palazzo Pisani Moretta Palazzo Ca' Foscari (Universität Venedig) Palazzo Papadopoli Palazzo Grimani di San Luca
Allgemein: Reisetipps Fluggastrechte Finanzrechner Anreise mit dem Auto Gästebuch Kontakt Impressum Datenschutz Haftungsausschluss

Suchen nach:

Palazzi

Abbildung: Venedig - Palazzi - Von links: Ca' Favretto (rot), Palazzo Ca' Corner della Regina und Ca' Pesaro




Palazzi in Venedig



Venedig ist ein Labyrinth aus Gassen, Straßen, Plätzen und ganz vielen kleinen und weniger kleinen Kanälen. Ein faszinierendes Treiben in der Stadt erlebt man bei einem Besuch während des Karnevals. Es ist das Zusammenspiel alter Gebäude, enger Gassen, kleiner Brücken und einer Vielzahl von Wasserstraßen, die mich sofort angezogen hat. Wenn man aufmerksam durch die Stadt läuft, sieht man ab und an auch ein wenig Grün durch das Häusermeer schimmern und nicht nur aus irgenwelchen Privatgärten sondern in Form von Parks und bepflanzten Campi (Plätzen).

Venediginformationen: Bücher - Landkarten - Reiseführer


Abbildung: Venedig - Palazzo Marcello Ai Tolentino - Palast im Sestiere Santa Croce



Größere Kartenansicht



Es gibt viel zu entdecken in dieser Stadt - herrschaftliche Palazzi und imposante Kirchen, die Imagination des Canal Grande und der Häuser (Palazzi) an seinen Ufern, dann die Rialtobrücke und viele reiche Museen. Ich kenne nicht die genaue Anzahl der Palazzi in Venedig- schätzungsweise werden es über 200 Paläste sein. Der größte Teil dieser ehemaligen Wohnhäuser des Adels und der wohlhabenden Patrizierfamilen ist auch heute noch in privater Hand. Weiterhin hat die Commune di Venezia mindestens 20 Paläste in ihrem Eigentum, sie werden als Sitz von Verwaltungseinrichtungen der Commune di Venezia genutzt und so vor Verfall geschützt. In einigen Palästen befinden sich Museen, die Ihnen die Möglichkeit bieten, während einer Besichtigung auch das Innere der Häuser kennenzulernen und so zu erfahren, wie man hier früher gelebt hat.


Abbildung: Venedig - Palast im Sestiere Santa Croce - Impressionen

Palazzi entlang des Canal Grande


Paläste
finden Sie in Venedig über die ganze Stadt verteilt. Sogar auf einigen Inseln gibt es Paläste. Sie lassen die einstige Bedeutung Venedigs als Seemacht, Handelszentrum und Kunstmetropole erahnen. Einen ersten Eindruck bekommt man bei einer Fahrt mit dem Vaporetto auf dem Canal Grande von der Piazzale Roma nach San Marco. Einige Paläste kannte ich von Bildern. Allerdings hatte ich Schwierigkeiten, in dem Gewirr von Häusern und Palästen selbst die wenigen mir bekannten während der Bootsfahrt zu sehen bzw. zu erkennen. Diese Sehenswürdigkeiten finden Sie u.a. rechts und links des Canal Grande, der Hauptverkehrsader Venedigs.

Das Video zeigt einen alten Palast - Palazzo Ariani Minotto Cicogna - mit schön geschwungener Freitreppe!


Abbildung: Venedig - Palazzo Ca' Corner della Regina - Barockbau aus der 1. Hälfte des 18. Jahrhunderts




Ca'Rezzonico


Am Canal Grande liegt der gegen Ende des 16. Jahrhunderts im Renaissancestil erbaute Palast Casa Rezzonico (Ca' Rezzonico). Einer seiner Baumeister war kein geringerer als Baldassare Longhena. Während des 18. Jahrhunderts gehörte das Haus eine Zeit lang einem gewissen Carlo Rezzonico, dem späteren Papst Clemens XIII. Der Palast sieht von außen sehr wuchtig aus und beherbergt heutzutage das Museo del Settecento Veneziano....

Weitere Informationen zum Museo del Settecento Veneziano in Venedig finden Sie hier....!


Abbildung: Venedig - Palazzo Ca'Rezzonico - Museum Ca'Rezzonico

Ca'Pesaro


Der Palazzo Ca 'Pesaro ist ein Palast im Stil des Barock mit einer eleganten Marmorfassade. Das Gebäude liegt direkt am Canal Grande in Venedig im Sestiere Santa Croce. Ursprünglich von Baldassarre Longhena in der Mitte des 17. Jahrhunderts entworfen wurde die Errichtung des Palastes vom Baumeister Gian Antonio Gaspari im Jahr 1710 abgeschlossen. In diesem Gebäude befinden sich heute zwei attraktive Museen der Stadt Venedig. Zum einen ist dies das Museum of Modern Art und zum anderen das Museum für Orientalische Kunst.

Weitere Informationen zum Palazzo Ca'Pesaro in Venedig und den Museen finden Sie hier....!

Abbildung: Venedig - Palazzo Ca' Pesaro - Museum of Modern Art

Palazzo Grimani di San Luca


Der Palazzo Grimani di San Luca liegt am Canal Grande in der Nähe der Rialtobrücke im Sestiere San Marco der Stadt Venedig. Das ab 1556 errichtete Gebäude für den Prokurator von San Marco, Girolamo Grimani, ist ein Spätwerk des in Venedig bekannten Architekten Michele Sanmicheli. Sanmicheli wurde 1484 in Verona geboren. Er war ein Architekt der Spätrenaissance und neben Antonio da Sangallo d. J. (1484 - 1546) der bedeutendste Festungsbaumeister seiner Zeit. Sanmicheli lernte in Rom bei Donato Bramante und wurde von diesem in seinem Schaffen angeregt....

Weitere Informationen zum Palazzo Grimani di San Luca in Venedig finden Sie hier....!


Abbildung: Venedig - Palazzo Grimani di San Luca - ...imposanter Palast...

Palazzo Grassi


Der Palazzo Grassi ist ein wunderschönes Beispiel für venezianische Architektur der Klassik am Canal Grande von Venedig. Das Gebäude im Sestiere von San Marco liegt am Campo San Samuele und wurde von Giorgio Massari entworfen und von 1748 - 1772 gebaut. Als spätes Beispiel unter den Palästen am Canal Grande in Venedig weist der Palazzo Grassi einen akademisch-klassischen Stil auf und steht damit im Gegensatz zu den umliegenden Gebäuden, die im byzantinisch-romanischen und barocken-venezianischen Stil errichtet worden sind. Die Fassade des Palastes ist aus weißem Marmor errichtet worden. Das erste Obergeschoss, das Piano nobile, war der Familie Grassi vorbehalten.

Abbildung: Venedig - Palazzo Grassi - ...am Campo San Samuele...


Es ist nur ein Portal im unteren Bereich vorhanden, ganz im Gegensatz zu den vielen Öffnungen in diesem Bereich vieler venezianischer Patrizier Paläste. 1840 verkaufte die Familie Grassi ihr Palazzo, das damit in Folge mehrfach den Eigentümer wechselte. Unter anderem war dies der Fiat-Konzern im Jahr 1983 unter dem verstorbenen Vorsitzenden Gianni Agnelli. Der Palast wurde umfassend restauriert und später ein Kunstmuseum hier eingerichtet. 2006 wurde der Palast von dem französischen Unternehmer François Pinault erworben, der hier seine persönliche Kunstsammlung ausgestellt hat.


Abbildung: Venedig - Palazzo Grassi - Kunstmuseum

Palazzo Loredan-Corner


Auf dem nebenstehenden Foto ist rechts ist ein Palast aus dem 13. Jahrhundert zu sehen: der Palazzo Loredan-Corner im Sestiere San Marco. Meistens wird er zusammen mit dem Palazzo Farsetti-Dandolo abgebildet, der rechts vom Palazzo Lordean liegt. Beide Palazzi sind stilistisch verwandt, wobei der Palazzo Loredan-Corner das besterhaltene Beispiel für die veneto-byzantinische Epoche des 13. Jahrhunderts ist. In den nachfolgenden Jahrhunderten wurde der Palazzo Loredan von der Familie Cornaro Piscopo erweitert und stark verändert. Zwischen dem achtzehnten und neunzehnten Jahrhundert war der Palazzo die Heimat der Familie Loredan, den letzten adeligen Besitzern dieses Hauses. Später ging der Besitz an die Verwaltung der Kommune von Venedig über.


Abbildung: Venedig - Palazzo Loredan-Corner - ...heute im Besitz der Kommune von Venedig...

Palazzo Farsetti-Dandolo


Sie beansprucht damit gleich zwei Paläste, deren Wurzeln bis ins 13. Jahrhundert reichen. Der Fassadenschmuck am Palazzo Loredan-Corner wurde im 14. Jahrhundert angebracht. Der Palazzo Farsetti-Dandolo im Stadtviertel San Marco war einst Sitz der Accademia Farsetti, die der junge Bildhauer Antonio Canova (1757 - 1822) aufsuchte. Antonio Canova wurde am 1. November 1757 in Possagno bei Bassano del Grappa geboren und er verstarb am 13. Oktober 1822 in Venedig. Canova war ein italienischer Bildhauer. Nach seiner Lehre bei Giuseppe Bernardi, genannt Torretti, machte Canova sich im Jahre 1775 selbstständig. Er war der bedeutendste Vertreter der klassizistischen Skulptur und arbeitete in Rom, Wien, Paris und Mailand. In Venedig sind seine Werke - Statuen und Basreliefs - im Museo Correr ausgestellt. Auch Grabmale hat er geschaffen, wie z.B. für Giovanni Falier (1808) in der Kirche Santo Stefano in Venedig.

Abbildung: Venedig - Palazzo Farsetti-Dandolo - ...hier studierte der Bildhauer Antonio Canova

Palazzo Camerlenghi


Der Palazzo dei Camerlenghi liegt im Sestiere San Polo in Venedig. Es ist ein Palazzo im Stil der Renaissance mit Blick auf den Canal Grande direkt am Fuße der Rialtobrücke. Das Gebäude wurde zwischen 1525 und 1528 nach Plänen von Guglielmo dei Grigi errichtet, der von den Werken Codussis und Lombardos inspiriert wurde. Es wurde als sogenannte Camerlenghi di Comun, als Finanzverwaltung der Republik Venedig und anderer staatlicher Einrichtungen errichtet. Im Erdgeschoss des Gebäudes soll es auch ein Gefängnis für Schuldner gegeben haben. Nach dem Ende der Republik Venedig diente das Haus als Sitz des Finanzgerichts, als Rechnungshof und zuletzt als Sitz der Regionalregierung für die Region Veneto in Italien. Der Palast hat einen fünfeckigen Grundriss und das Gebäude zieht sich praktisch um die Kurve des Canal Grande hinter der Rialtobrücke auf der linken Seite in Richtung Ferrovia. Die reichen Kunstwerke, die dieser Palazzo einst besaß, sind heute im Museum Gallerie dell'Accademia zu besichtigen.

Abbildung: Venedig - Palazzo Camerlenghi - ...an der Rialtobrücke...

Palazzo Dario


Der Palazzo Dario ist einer durch die Literatur bekannten Paläste in Venedig. Er befindet sich im Sestiere Dorsoduro und liegt direkt am Canal Grande am Beginn des Rio delle Torreselle. Viele Geschichten und Erzählungen sind gerade mit diesem Palast verbunden- ebenso viele Schicksale. Der Korpus des Palastes ist im typischen Stil der italienischen Gotik errichtet, der in Venedig sehr verbreitet war, aber die Fassade zum Canal Grande ist im Stil der Renaissance errichtet worden. Das Gebäude wurde im Jahre 1479 durch Giovanni Dario, Sekretär des Senats der Republik Venedig bei dem Architekten Pietro Lombardo in Auftrag gegeben und von einem seiner Nachfolger 1487 fertiggestellt. Der neo-gotische Balkon wurde im 19. Jahrhundert hinzugefügt. Seine besondere Schönheit weckte das Interesse von John Ruskin, der die Marmorverzierungen ausführlich und detailliert beschrieb.


Abbildung: Venedig - Palazzo Dario - ...wird momentan umgebaut...

Ca' Corner della Regina


Der Palazzo Ca' Corner della Regina befindet sich am Canal Grande im Sestiere Santa Croce in Venedig. In diesem Haus lebte einst die Familie Corner (auch Cornaro genannt), die zu den den ältesten Patrizierfamilien der Stadt Venedig zählt. Ein Mitglied der Familie - Caterina Cornaro - brachte es sogar bis zur Königin von Zypern. Sie wurde 1454 in einem kleineren gotischen Palast geboren, der sich vor dem heutigen Gebäude hier befand. Von ihr stammt der Beiname "della Regina". Der Nachfolgebau wurde im Stil des Barock errichtet und weist mit seiner Fassade auf eine gewisse Ähnlichkeit zum Ca' Pesaro hin. Der Palazzo Ca' Corner della Regina ist einer der letzten Großpaläste Venedigs. Errichtet wurde das Gebäude vom Architekten Domenico Rossi ab 1724 als Wohnsitz für den Prokurator von San Marco Andrea Corner (1671 - 1743). Das letzte Mitglied der Familie - Catterino Cornaro - vermachte den Palast Papst Pius VII. Das Gebäude dient heute als Sitz des historischen Archivs der Biennale von Venedig.


Abbildung: Venedig - Ca' Corner della Regina - ...im Barockstil errichteter Palazzo...

Ca' Favretto


Das Hotel San Cassiano - die Residenza d' Epoca Ca ' Favretto befindet sich direkt am Canal Grande im Sestiere Santa Croce unweit der Galleria Ca' Pesaro. Das Ca' Favretto war die Heimat des bekannten venezianischen Malers Giacomo Favretto. Favretto wurde am 11. August 1849 in Venedig geboren. Als Künstler der zweiten Hälfte des neunzehnten Jahrhunderts war er vor allem mit der Darstellung von Themen seiner Heimatstadt Venedig vertraut. Favretto verstarb im Juni 1887 in seiner Heimatstadt. Sein Geburtshaus stammt aus dem vierzehnten Jahrhundert und war über die Zeiten die Residenz von einigen der bedeutendsten venezianischen Familien. Im Jahr 1951 wurde es innen umgebaut und diente danach als Pension. Heute befindet sich das Hotel San Cassiano in seinen Mauern, eine 4 Sterne Herberge in einem der ältesten Viertel der Stadt. Die besten Zimmer blicken auf den Canal Grande und die Ca' d'Oro.

Adresse:

Hotel San Cassiano - Residenza d‘Epoca Ca‘ Favretto

Santa Croce,2232
30135 - VENEZIA

Telefon: +39 041 52 41 768
Fax: +39 041 72 10 33

E-Mail: info@sancassiano.it
Internet: www.sancassiano.it/eng/index.html


Abbildung: Venedig - Palazzo Ca' Favretto - ...in schöner Lage am Canal Grande...

Palazzo Corner della Ca ' Granda


Am unteren Auslauf des Canal Grande direkt gegenüber der Collezione Peggy Guggenheim im Sestiere San Marco liegt der Palazzo Corner della Ca ' Granda, auch Ca' Corner della Ca ' Granda oder Palazzo Corner oder Palazzo Cornaro genannt. Der Palast gehörte einstmals der Familie Corner (Cornaro), einer der berühmtesten Familien innerhalb der Stadt Venedig. Das erstmals an diesem Platz befindliche Gebäude wurde 1532 durch einen Brand zerstört und wurde durch den Architekten Jacopo Sansovino wiederaufgebaut. Der Palast wurde im Stil der Renaissance errichtet und seine Fassade zeigt auf den Canal Grande. Sie besteht aus drei horizontal unterschiedlichen Teilen, wovon der untere Teil mit dem Portikus sehr rustikal ausgeführt worden ist. Die oberen Etagen verfügen über eine Reihe von großen Arkaden. Es war Sansovinos erste Arbeit innerhalb Venedigs. 1817, nach einem weiteren Feuer, verkaufte der letzte Besitzer der Familie Corner den Palast an das österreichische Kaiserreich, die hier eine Provinzverwaltung einrichteten. Heute befindet sich in seinem inneren die Präfektur der Stadt Venedig. Der Palast ist nicht weit vom Markusplatz entfernt.


Abbildung: Venedig - Palazzo Corner della Ca ' Granda - Stadtpräfektur

Palazzo Barbarigo


Der Palazzo Barbarigo liegt am Auslauf des Canal Grande auf der rechten Seite in Richtung San Marco. Direkt neben dem Palast befindet sich der Palazzo Venier dei Leoni mit der Peggy Guggenheim Collection. Beide Paläste sind im Sestiere Dorsoduro angesiedelt. Der Palazzo Barbarigo wurde ursprünglich im 16. Jahrhundert errichtet. Heute ist er aufgrund seiner fantastisch ausgeführten Fassade eines der Schaustücke am Canal Grande. Der Palast wirkt aufgrund seiner Mosaiken aus Murano-Glas, die im Jahr 1886 ausgeführt wurden. Die Besitzer zu dieser Zeit stammten aus Murano, waren Inhaber von Glasfabriken und konnten es sich leisten, ihren Palast so zu verschönern. Die Fassade des Palazzos wurde im Stil der Renaissance erbaut. Über der unteren Etage mit zwei breiten, für die Einfahrt mit Booten geeigneten Portalen erhebt sich das Piano nobile mit offenen Loggien und verzierten Säulen. Darüber befindet sich das sogenannte "secondo piano nobile", der zweite Stock, ähnlich ausgeführt, nur mit unterschiedlichen Fenstern. Ein Teil des Palazzo Barbarigo ist heute ein Showroom und Geschäft zur Präsentation und Verkauf von anspruchsvollem Murano-Glas.


Abbildung: Venedig - Palazzo Barbarigo - ...mit Mosaiken geschmückte Fassade...

Palazzo Balbi


Der Palazzo Balbi befindet sich im Sestiere Dorsoduro an einer Biegung des Canal Grande nördlich der Palazzi Ca' Foscari, Palazzo Giustinian und dem Palazzo Nani auf der selben Seite. Die Fassade des Gebäudes zeigt auf den Canal Grande, besonders auffällig sin die zwei Obelisken auf dem Dach des Palastes. Derzeit ist der Palast der Sitz des Präsidenten der Region Veneto und des Regionalrates. Der Palazzo wurde 1582 von dem Architekten Alessandro Vittoria als Residenz der venezianischen Patrizierfamilie der Balbi errichtet. Im 19. Jahrhundert wurde der Palazzo Balbi von Michelangelo Guggenheim (1837 - 1914) erworben. Michelangelo Guggenheim war ein Antiquar, Sammler und Unternehmer. Er war ein Förderer von Kunst und Bildung und der Initiator zahlreicher Sanierungsprojekte. Hier in Venedig, im Palazzo Balbi, gründete er eine der bekanntesten Galerien der alten Stadt und einen Handwerksbetrieb, der Möbel für die reichen und prächtigen Palästen in Italien und im Ausland entwarf und herstellte. U.a. hat er auch zwei Residenzen des italienischen Königs Umberto I. ausgestattet.


Abbildung: Venedig - Palazzo Balbi - ...an der Ecke Rio di Ca' Foscari/Canal Grande...


Der Palazzo Balbi verfügt über zwei Stochwerke im oberen Bereich und besitzt eine symmetrische Fassade. Die untere Etage verfügt über ein großes Portal in der Mitte mit einem Mascaron (tierische oder menschliche Maske als Schmuckelement einer Säule oder Fassade) und einem Tympanon. Zwei kleinere Eingänge flankieren das Hauptportal. Die beiden oberen Etagen sind auf jeder Seite durch jeweils zwei künstliche Säulen unterteilt, deren Abschlüsse in der ersten Etage im dorischen Stil ausgeführt worden sind. In der Mitte sind die drei Dreifach-Sprossenfenster mit Paaren von dorischen Säulen und Brüstungen aufgelockert worden. Zwischen den Fenstern im ersten Stock auf jeder Seite ist das Wappen der Familie Balbi zu sehen. Im Inneren des Palazzos befinden sich Fresken aus dem 18. Jahrhundert von Jacopo Guarana (1720 - 1808) [1].


Abbildung: Venedig - Palazzo Balbi - Seitenansicht

Palazzo Fontana Rezzonico


Der Palazzo Fontana Rezzonico liegt im Sestiere Cannaregio am Rio di San Felice- die Fassade blickt auf den Canal Grande. Die Mitglieder der Familie Fontana waren Kaufleute aus Piacenza, die im Jahre 1549 nach Venedig übersiedelten, wo sie mit mehreren Patrizierfamilien verwandt waren. Zu Beginn des 17. Jahrhunderts gab Giovanni Fontana den Auftrag, dieses Gebäude zu errichten. Es ist nicht bekannt, welcher Architekt diesen Palazzo gebaut hat. Einige sagen, die Pläne für diesen Palazzo stammten von Jacopo Sansovino, allerdings war der große Baumeister zu diesem Zeitpunkt schon 35 Jahre tot. Zeitzeugen beschreiben den Palast als außergewöhnlich, sowohl in der Aufteilung der Räume als auch in der Funktionalität des Gebäudes. Innen soll der Palast prachtvoll ausgestattet gewesen sein. Gegen Ende des siebzehnten Jahrhunderts vermietete Fontana das Gebäude an die Familie Rezzonico, die hier mehrere Jahre lebten, bevor sie in den neu errichteten Palast Ca'Rezzonico in der Nähe der Kirche San Barnaba zogen. Während des Aufenthaltes im Palast Fontana wurde 1693 Carlo Rezzonico, der im Jahre 1758 zum Papst Clemens XIII. gewählt wurde, geboren. Das ist auch der Grund für den zweiten Namen des Hauses- Rezzonico. Clemens XIII., Carlo della Torre Rezzonico, wurde am 7. März 1693 in Venedig, hier in diesem Haus geboren.

Er war Papst von 1758 - 1769. Er verstarb in Rom am 2. Februar 1769. Clemens XIII. war ein großer Freund und Förderer der Jesuiten, was bei vielen europäischen Mächten auf große Ablehnung stieß. Nach dem Ende der Republik Venedig verkaufte die Familie Fontana das Anwesen und zog sich aus Venedig zurück.


Abbildung: Venedig - Palazzo Fontana Rezzonico - ...hier wurde Papst Clemens XIII. geboren...

Palazzetto Stern


An der Einmündung des Rio del Malpaga in den Canal Grande im Sestiere Dorsoduro befindet sich der Palazzetto Stern. Die Fassade des Gebäudes zeigt zum Canal Grande. In unmittelbarer Nähe liegen die Paläste Ca 'Rezzonico, der Palazzo Contarini Michiel und der Palazzo Moro, vis a vis der Palazzo Grassi. Der Palazzo Stern ist ein altes Gebäude, seine Ursprünge stammen aus dem frühen 15. Jahrhundert. Erbauer war die Familie Malpaga, von der auch der gleichnamige Rio seinen Namen bezieht. Der Palast wurde im gotisch-byzantinischen Stil errichtet. Im 20. Jahrhundert kaufte die Familie Stern den Palazzetto und renovierte das Gebäude. Heute ist das Gebäude nach einer sorgfältigen Restaurierung in ein Luxushotel umgewandelt worden.

Adresse:

Hotel Palazzo Stern

Dorsoduro, 2792/A
30123 Venezia, Italia

Telefon: +39 041 277 0869

Internet: www.palazzostern.it


Abbildung: Venedig - Palazzetto Stern - Gebäude aus dem 15. Jahrhundert

Palazzo Moro a San Barnaba


Der Palazzo Moro a San Barnaba befindet sich im Sestiere Dorsoduro und wie der Name schon andeutet, in der Nähe der Kirche San Barnaba. Eigentlich wird er als Palazzo Moro bezeichnet, manche nennen ihn auch Palazzo Barbini oder Guoro-Moro. Der Palast befindet sich zwischen den Gebäuden Palazzetto Stern im Norden und dem Palazzo Loredan im Süden. An der Südseite des Palastes befindet sich der Rio del Malpaga. Die Fassade des Gebäudes weist auf den Canal Grande. Der Palazzo Moro wurde im frühen 16. Jahrhundert im Stil der Renaissance, aber noch mit erkennbar gotischen Strukturen errichtet. Im 19. Jahrhundert erfuhr der Palast eine vollständige Restaurierung. Das Gebäude wird im Zusammenhang mit der gleichnamigen Tragödie von William Shakespeare - Othello - gesehen, dessen Charakter auf den damaligen Besitzer, den Historiker Cristoforo Moro zurückzuführen sei. Die Handlung entwickelte Shakespeare nach einer Novelle aus der Sammlung Hecatommithi (1565) des Italieners Giraldo Cinthio. Sehr schön sind die je 5 bogenförmigen Fenster über den Balkonen im ersten und zweiten Stock des Palazzos.


Abbildung: Venedig - Palazzo Moro a San Barnaba - ...links hinter dem Vaporetto liegt der Palazzo Moro, rechts vor der Haltestelle der Palazzetto Stern...

Palazzo Foscarini


Der Palazzo Foscarini liegt an der gleichnamigen Fondamenta im Sestiere Dorsoduro in Venedig. Er befindet sich direkt gegenüber der Chiesa di Santa Maria dei Carmini und kann über den Campo Santa Margherita und den Campo dei Carmini erreicht werden. Das Gebäude wurde im 16. Jahrhundert errichtet und war der Sitz der Familie Foscarini ai Carmini, einem Zweig der Familie Foscarini, deren Geschlecht mit dem Tod des Prokurators Pietro Foscarini ausstarb. Ihre Verwandten besaßen einen Palazzo in unmittelbarer Nähe der Chiesa di San Stae im Sestiere Santa Croce. Das Erbe dieser Familie ging an Marco Foscarini, der am 31. Mai 1762 im Alter von 66 Jahren zum 117. Dogen der Republik Venedig gewählt wurde. Das Gebäude wurde im Stil der Renaissance errichtet und im 18. Jahrhundert erweitert. Hinter dem Palazzo befindet sich ein großer Garten, der auch zum Palazzo Foscarini gehört. In diesem Park befindet sich ein Gebäude, das als Foscarini Bibliothek bezeichnet wird. Der Palazzo Foscarini befindet sich noch in Privateigentum und einige Teile des Gebäudes sind vermietet. Auch ein Appartment Hotel ist in den schönen Räumen des alten Palastes beheimatet.

Weitere Informationen zu den Palazzo Foscarini Appartements in Venedig am Campo dei Carmini finden Sie hier...!


Abbildung: Venedig - Palazzo Foscarini - Ansicht vom Campo dei Carmini

Weitere Paläste:

Weitere Paläste:



Weitere Palazzi



Quellennachweis:


1.: Die Informationen zur Geschichte des Palazzo Balbi stammen aus der englischsprachigen Wikipedia- abgerufen am 12.04.2014! Text is available under the Creative Commons Attribution-ShareAlike License.


Fotos einiger Palazzi in Venedig



Schöne Kirchen Flughafen Marco Polo Sehenswertes Tiziano Vecellio Antonio Vivaldi Überblick Entdeckungsreise durch die Lagunenstadt Piazzale Roma Inseln der Lagune Giacomo Casanova Marco Polo Venedig Wolfgang Amadeus Mozart Markusplatz Bücher - Landkarten - Reiseführer Rialto Brücke Museen Palazzi Brücken Künstler Kirchen Insel Sant'Erasmo Insel San Pietro di Castello




- Anzeige -