Basilika Santa Maria della Salute

Venedig - Basilika Santa Maria della Salute Ansicht vom Canal Grande






Basilika Santa Maria della Salute



Die Basilika Santa Maria della Salute ist auf der rechten Uferseite des Canal Grande in Richtung San Marco in der Nähe des Bacino di San Marco zu finden. Die Kirche befindet sich im Sestiere Dorsoduro im Bereich des südlichsten Zipfels des Stadtviertels unmittelbar neben der Dogana di Mare, der ehemaligen Zollstation der Republik Venedig. Am 22. Oktober 1630 legte der Doge von Venedig - Nicolò Contarini - das öffentliche Gelübde ab, eine Kirche namens Salute (Gesundheit) zu errichten. Anlaß war eine schreckliche Epidemie mit tausenden von Opfern, die die Stadt Venedig nun schon innerhalb weniger Jahrzehnte zum zweiten mal heimsuchte- die Pest! Damit bat man um die Fürsprache der Gottesmutter Maria, die Epidemie zu beenden.


Venedig - Basilika Santa Maria della Salute Campo della Salute


Größere Kartenansicht



Grundsteinlegung


An der Ausschreibung nahmen elf namhafte Architekten teil und den Zuschlag erhielt der junge Baldassare Longhena (...er ist u.a. auch der Architekt der Chiesa degli Scalzi am Bahnhof). Sein Projekt entsprach in perfekter Weise dem Anspruch der Serenissima, etwas großartiges und prachtvolles errichten zu wollen: eine Kirche, die einerseits die Jungfrau Maria, andererseits jedoch auch die Republik Venedig verherrlichen sollte. Der Grundstein wurde gelegt, als die Pest noch wütete, die Weihung erfolgte im Jahr 1687.



Venedig - Basilika Santa Maria della Salute Blick in die Kuppel

Ausstattung


In städtebaulicher Hinsicht fungierte die große Kirche (Standort an der Mündung des Canal Grande in das Hafenbecken von San Marco - Bacino di San Marco) als Gegenstück zu den imposanten Kuppeln der Markus-Basilika, wodurch das Stadtbild noch interessanter wurde. Außen ist der achteckige Grundriss von ebensovielen Stirnseiten gekennzeichnet, wobei die großartigste - die Hauptfassade - zum Canal Grande zeigt. Sie wird von einem stattlichen Portal und einer breiten Treppe dominiert.



Venedig - Basilika Santa Maria della Salute Tiziano Vecellio con La discesa dello Spirito Santo (1555)

Marmorfußboden


Die innere Ausstattung der Kirche wirkt durch die Verwendung von weißem Putz und grauem Stein eher nüchtern. Ihren Prunk bezieht sie durch einen kostbaren Marmorfußboden mit Einlegearbeiten und durch die prachtvollen Altäre in den Kapellen, die sich an den Umgang des zentralen Raums anschließen. Die Skulpturen des Hochaltars im Presbyterium erinnern an die Pest: Vor der Madonna mit dem Kind kniet die allegorische Figur der Venezia, während die Pest, in Gestalt einer hässlichen alten Frau, von einem Putto verjagt wird.



Venedig - Basilika Santa Maria della Salute Marmorfußboden

Venedig - Basilika Santa Maria della Salute Impressionen


Marienbild


In den Altar integriert ist ein von den Venezianern als wundertätig angesehenes Marienbild byzantinischer Herkunft. In der Kirche befinden sich neben Gemälden von Tintoretto, Salviati und verschiedenen anderen hochrangigen Künstlern sechs Bilder Tizians, die dort nach der Auflösung des Klosters Santo Spirito in Isola im 17. Jahrhundert untergebracht wurden. Eins dieser Bilder ist anlässlich der Pestepidemie von 1510, der u.a. der Künstler Giorgione zum Opfer fiel, entstanden. Es befindet sich heute in der Sakristei der Kirche. Das Bild zeigt den Stadtpatron Venedigs, den Evangelisten Markus, zusammen mit den beiden Ärzten Cosmas und Damian sowie die Pestheiligen Rochus und Sebastian. Jedes Jahr wird am 21. November zum Dank an die Madonna zur Errettung von der Pest eine Pontonbrücke für eine Prozession von der Kirche Santa Maria del Giglio über den Canal Grande zur Kirche installiert.



Venedig - Basilika Santa Maria della Salute Altar

Goethe - Besichtigung der Salutekirche


Johann Wolfgang Goethe während seines Aufenthalts in Venedig am Abend des 3. Oktober 1786:


(...)"La Salute. das mittelste Gefäß worauf der Dom ruht als Höhe und Breite nicht zu verachten. Aber das Ganze bis in's einzelne Muster über Muster eines schlechten Geschmacks, eine Kirche die Werth ist daß Wunder drinne geschehn.
Hochzeit zu Kana. Ein Bild das man aus Kupfern kennt und da schon reitzend ist. Herrliche Frauensköpfe und der abgeschmackte Gegenstand eines langen Tisches mit Gästen gar edel behandelt. Die Deckenstücke von Titian sind zu Deckenstücken sehr toll gewählte Gegenstände; doch schön und herrlich ausgeführt.

Isaac, den der Vater beym Schopfe hat, sieht mit niederhängenden Haaren, gar artig gewendet herunter. David, nachdem Goliath liegt, faltet die Hände gar leicht und frey gen Himmel etc.Viel gesehn. Wenig Worte zum Andencken" (...)

Quelle: Zeno.org - meine Bibliothek



Venedig - Basilika Santa Maria della Salute Impressionen

Weitere Kirchen in Venedig:

Kirche Christo Re (Insel Sant'Erasmo)
Ex-Chiesa und Konvent Santa Teresa (Dorsoduro)
Kirche Santa Maria della Visitazione (Dorsoduro)
Ex-Chiesa Santa Lucia (Cannaregio)
Ex-Chiesa San Basilio (Dorsoduro)
Oratorio dei Crucifero (Cannaregio)
Chiesa Santa Maria dei Servi (Cannaregio)
Chiesa di San Bonaventura (Cannaregio)
Ex-Chiesa di San Leonardo (Cannaregio)
Kirche Santa Caterina (Insel Mazzorbo)
Kirche Santa Maria Valververde (Insel Mazzorbo)
Ex-Kloster Santa Chiara (Santa Croce)
Ex-Chiesa di San Apollinare (San Polo)
Chiesa San Giacomo di Rialto (San Polo)
Chiesa di Sant'Antonin (Castello)
Chiesa Santa Maria dei Derelitti (Castello)
Ex-Konvent Santo Sepolcro in Castello
Chiesa San Samuele (San Marco)
Ex-Chiesa Sant' Angelo degli Zoppi (San Marco)
Kapelle Oratorio dell'Annunciata (San Marco)
Ex-Chiesa di San Geminiano (San Marco)
Ex-Chiesa San Basso (San Marco)
Ex-Chiesa San Antonio di Castello (Castello)
Ex-Chiesa Santa Maria delle Vergini (Castello)
Chiesa Christo Re (Castello)
Ex-Chiesa Santa Maria del Pianto (Castello)
Kirchen auf der Insel Lido di Venezia
Kirchen auf der Insel Pellestrina




Quellennachweis:


Die Informationen zur Basilika Santa Maria della Salute basieren auf dem Artikel Santa Maria della Salute (Stand vom 02.02.2007) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.



Fotos Basilika Santa Maria della Salute




- Anzeige -










(C) Paul Sippel 2018 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken