Cafés am Markusplatz

Venedig - Markusplatz

...im Vordergrund das Caffé Eden....in der Mitte das Gran Caffé Quadri (rote Stühle)....



Cafés auf dem Markusplatz

Venedig - Markusplatz

Café/Bar Americano an der Nordseite des Markusplatzes



Möglichkeiten sich zu erfrischen bieten eine große Anzahl von Cafés (Caffé) auf dem Markusplatz. Sie befinden sich am Rand des Platzes und sind auf den ersten Blick an den langen Stuhl- und Tischreihen vor dem eigentlichen Café zu erkennen. Auch die Farbe der Stühle spielt eine, wenn auch nur untergeordnete Rolle. So ist sichergestellt, dass man nicht im falschen Café Platz nimmt. Denn einige Kaffeehausbesitzer versüßen ihren Gästen den Aufenthalt zusätzlich mit Musik. Das bedeutet, auf einem Podium vor dem Café musiziert ein kleines Quartett/Quintett mit einer Solosängerin. Zu hören sind z.B. Musicalmelodien, meistens aber klassische Musik und Auszüge aus italienischen Opern etc..

 

Größere Kartenansicht


Venedig - Markusplatz

Arkaden der Prokuratien


Im Erdgeschoss der Gebäude der Prokuratien - in den Arkaden - findet man u.a. viele kleine Läden und Cafés, darunter die beiden berühmtesten Cafés Venedigs, das Gran Caffè Quadri auf der Nordseite des Platzes und das Caffé Aurora und das Caffè Florian auf der Südseite, letzeres eröffnete im Jahre 1683 und ist damit das älteste Caféhaus Europas. Weitere Kaffeehäuser am Markusplatz: Caffé Lavena (Nordseite), Caffé Eden (Nordseite, ein Ableger der Bar Americano), Gran Caffé Chioggia und das Caffè Al Todaro (beide an der Westseite der Piazzetta San Marco).


 



Caffè Florian

Venedig - Markusplatz

Caffé Florian


Das bekannteste Café auf dem Markusplatz in Venedig ist das Caffè Florian, das bereits im Jahr 1720 als venezianisches Kaffeehaus hier an der Piazza San Marco unter den Arkaden der Procuratie Nuove eröffnet wurde. Das Café ist Italiens ältestes Kaffeehaus. Wie viele andere Kaffeehäuser später diente auch das Café Florian als Treffpunkt von Künstlern und Intellektuellen. Heute sind allerdings die Touristen in der Überzahl. Hier in Venedig wurde der Kaffee durch Händler aus dem Osmanischen Reich bekannt. Seit 1638 wurde bereits Kaffee in Venedig verkauft. 1676 beschäftigte sich der Senat erstmals mit dem öffentlichen Ausschank des Getränks. 1683 entstand unter den Neuen Prokuratien ein erstes Kaffeehaus, und im Jahr 1700 folgten zwei weitere unter den Neuen und den Alten Prokuratien.


 

Venedig - Markusplatz

Musikdarbietung im Caffé Florian - Bildquelle: Wikipedia (gemeinfrei)


Im Jahr 1720 wurde das Caffé Florian hier an dieser Stelle durch den Cafétier Floriano Francesconi gegründet. Die Bottega del caffè erhielt zuerst den Namen Alla Venezia Trionfante. Später nannte man es nur noch Florian- nach dem Vornamen des Besitzers. Von Anfang an war das Café nur einfache Ausschankstätte, doch gelang es schon bald, Adlige für den Besuch des Hauses zu gewinnen. Dafür war die Lage bestens geeignet, denn zahlreiche Ratsgremien, einschließlich des Großen Rates versammelten sich regelmäßig im nahe gelegenen Dogenpalast, Behörden saßen in den Prokuratien. Zudem kopierte man nicht die einfachen Londoner Kaffeehäuser sondern die ganz anders gearteten Pariser Cafés. Man bot dementsprechend zusätzlich Speisen und alkoholische Getränke an, und ließ Frauen zu.


 

Venedig - Markusplatz

Interieur des Caffé Florian


Das Publikum des Caffé Florian entstammte aus der politischen und philosophischen Elite der Stadt. Nach dem Tod des ersten Inhabers Floriano Francesconi übernahm sein Neffe Valentino 1773 das Kaffeehaus. 1775 gründete Giorgio Quadri di Corfù auf der anderen Seite des Platzes das Caffè Quadri, das gleichfalls noch heute besteht. Als letzter seiner Familie übernahm Valentinos Sohn Antonio ab den späten 1820er Jahren das Caffé Florian. In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde es zum Treffpunkt der italienischen Patrioten, während sich die „Österreicher“ im Quadri trafen. 1858 wurde das Café an Vincenzo Portù, Giovanni Pardelli und Pietro Boccanello verkauft. Sie nahmen eine komplette und kostspielige Umgestaltung des Lokals vor. 1893 entwickelte hier der Bürgermeister Venedigs Riccardo Selvatico mit Freunden die Idee einer Kunstausstellung, aus der die Biennale hervorging.


 

Venedig - Markusplatz

Caffé Florian


Die Umgestaltung und Erweiterung der Räume, die die drei neuen Besitzer dem Architekten Ludovico Cadorin von der Accademia di belle arti di Venezia übertrugen, ist im Wesentlichen bis heute erhalten. Etwa von April bis September, bei gutem Wetter häufig auch noch im Oktober befindet sich eine Bühne vor dem Florian, auf der vor allem Pianisten auftreten. Zu den berühmtesten Besucher des Café Florian zählen u.a. J.W. Goethe, Lord Byron, Honoré de Balzac, Giacomo Casanova und Marcel Proust aber auch Richard Wagner, Thomas Mann, Hugo von Hofmannsthal, Jean Cocteau und Jorge Luis Borges. Heute gehört das Florian zur Gruppe "Fendi", einer bedeutenden Mode-Dynastie.


Öffnungszeiten:

täglich von 09.00 - 24.00 Uhr;

Musikzuschlag: € 6,00 pro Person

Steuern und Service im Preis enthalten - ein Cappuccino oder ein Caffè Doppio, Latte macchiato, Caffè Latte oder ein Caffè Americano kostet 9,00 Euro!

Internet: www.caffeflorian.com/


 


Gran Caffè Quadri

Venedig - Markusplatz

Caffè Quadri


Das Gran Caffè Quadri am Markusplatz unter den Arkaden der Alten Prokuratien ist eines der ältesten Kaffeehäuser Italiens, das ununterbrochen in Betrieb ist. Das Café wurde 1775 von dem venezianischen Kaufmann Giorgio Quadri gegründet, der nach einem längeren Aufenthalt auf der Insel Korfu wieder nach Venedig zurückkam. Seine Geschäftsidee war sehr einfach- er wollte damals nur frisch aufgebrühten schwarzen Kaffee verkaufen. Bereits um 1683 eröffneten türkische Kaufleute ein Geschäft, um den Kaffee am Markusplatz einem größeren Publikum anzubieten. Dieses neue Angebot stieß bald auf die Gunst des Publikums, so dass im Jahr 1775 nur auf der Piazza San Marco allein nicht weniger als 24 Kaffeehäuser existierten.


 

Venedig - Markusplatz

Arkaden unter den Alten Prokuratien - Gran Caffé Quadri in Venedig


Außer dem Verkauf von Kaffee und Wein bereitete er auch kleine Speisen für seine Kunden zu. Schon bald wurde das Kaffeehaus in ganz Venedig und darüber hinaus bekannt und wurde einer der Lieblingsplätze der venezianischen Aristokratie. Die erste große Renovierung und Erweiterung erfuhr das Café im Jahr 1830 schon unter neuer Leitung der Brüder Vivarini, die das Platzangebot durch Zukauf der oberen Etage vergrößerten, um hier ein Restaurant einzurichten. Im Jahr 2011 wurde das Café, das das einzige Restaurant an der Piazza San Marco besitzt, von der Familie Alajmo aus Padua übernommen. Zu den bekanntesten Gästen des Gran Caffé Quadri in Venedig an der Piazza San Marco zählten u.a. der Schriftsteller Stendhal (Marie-Henri Beyle - 1783 - 1842), Lord George Byron (1788 - 1824), Alexandre Dumas der Ältere (1802 - 1870), Richard Wagner (1813 - 1883), Marcel Proust (1871 - 1922) und aus der heutigen Zeit der ehemalige Staatspräsident der UDSSR, Michail Gorbatschow, der ehem. franz. Ministerpräsident François Mitterrand und der amerikanische Schauspieler und Regisseur Woody Allen.


 

Venedig - Markusplatz

Gran Caffé Quadri


Die Weinkarte des Restaurants Quadri umfasst über 700 Weine aus den wichtigsten italienischen und internationalen Weinanbaugebieten. Die Gäste können ihren Wein aussuchen mittels einem iPad in einer virtuellen Weinkarte, geordnet nach dem Ursprungsgebiet, der Rebsorte oder nach dem Preis.

Adresse:

Gran Caffé Quadri Alajmo

Piazza San Marco 121
30124 Venezia (VE)

Telefon: +39 041 5222105
Fax: +39 041 5208041
E-mail: info@caffequadri.it

Internet: www.alajmo.it

Öffnungszeiten Café: täglich von 09.00 Uhr bis Mitternacht;

Öffnungszeiten Restaurant:

Von Dienstag bis Sonntag

Mittag: 12:30 - 14.30 Uhr;
Dinner: 19.30 - 22:30 Uhr;


 



Caffé Aurora

Venedig - Markusplatz

Caffé Aurora


Links vom bekannten Caffé Florian befindet sich das Caffé Aurora- zu erkennen an den „blauen“ Stühlen. Das Caffé auf dem Markusplatz ist im Gebäude der Neuen Prokuratien beheimatet, genauer gesagt im Erdgeschoss in den Arkaden. Die Kaffeehauseinrichtung ist nicht ganz so exklusiv ausgestattet wie die der Konkurrenz z.B. wie die des Florians oder des Quadri. Trotzdem sind hier wie auch in den anderen Caffés ab einer gewißen Uhrzeit alle Plätze besetzt. Es ist nicht ganz so teuer wie bei den Nachbarn und es gibt keinen „Musikzuschlag". Die Lage am Rand des Markusplatz ist allerdings ebenbürtig. Abends sind viele junge Leute hier zu sehen, denn das Aurora ist für seine Cocktails bekannt und auf einer Leinwand wird Videokunst projeziert.

Adresse:

Caffé Aurora

Piazza San Marco, 48-50
30100 Venedig, Italien

Telefon: +39 041 52 86 405

Vaporetto: Station San Marco oder Vallaresso

Öffnungszeiten:

Dienstag - Sonntag: 08.30 - 02.00 Uhr;
Montag: 08.30-18.30 Uhr;


 

Café Chioggia

Venedig - Markusplatz

...im Vordergrund die Stuhlpalette des Cafés Chioggia...


Das Gran Caffé Chioggia befindet sich auf der Westseite der Piazzetta San Marco im Gebäude der Biblioteca Marciana. Von dieser Stelle aus ist der Dogenpalast und die quirlige Piazzetta gut einsehbar. So richtig was los ist hier erst am frühen Abend, wenn die Besucher der Stadt schon gegessen haben und noch einen obligatorischen Rundgang zur Piazza San Marco unternehemen. Gerne setzt man sich in dieses einladende Café und lauscht der Musik - oft Jazz-Musik - und überlegt, was man bestellen könnte. Zwei Kaffee, ein Wasser und später noch ein Bier und der Zuschlag zur Musik schlagen mit 44,00 Euro zu Buche- aber das weiß man ja vorher- oder? Um die Mittagszeit gehe ich hier zur Theke und bestelle mir Wasser und 2 belegte Baguettes (sogar warm) zum mitnehmen und setzte mich in den Giardino Reale (sitzen umsonst - Wasser und Baguette 13,00 Euro) um die Ecke- geht doch!


 

Quellenangabe:


Die Informationen zur Geschichte des Caffé Florian basieren auf dem Artikel "Caffè Florian" (Stand vom 29.11.2009) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.


 

Fotos Cafés am Markusplatz



Schöne Kirchen Flughafen Marco Polo Sehenswertes Tiziano Vecellio Antonio Vivaldi Überblick Entdeckungsreise durch die Lagunenstadt Piazzale Roma Inseln der Lagune Giacomo Casanova Marco Polo Venedig Wolfgang Amadeus Mozart Markusplatz Bücher - Landkarten - Reiseführer Rialto Brücke Museen Palazzi Brücken Künstler Kirchen Insel Sant'Erasmo Insel San Pietro di Castello




- Anzeige -