Sie sind hier: Überblick
Zurück zu: Startseite
Weiter zu: Venedig heute Rundgang Dogana da Mar Canal Grande Markusplatz Sehenswertes Karneval Seehafen Bahnhof Santa Lucia Piazzale Roma Airport Marco Polo Bootswerft (Squero) Venedig kulinarisch Riva degli Schiavoni Mercato di Rialto
Allgemein: Reisetipps Fluggastrechte Finanzrechner Anreise mit dem Auto Gästebuch Kontakt Impressum Datenschutz Haftungsausschluss

Suchen nach:

Überblick

Abbildung: Venedig - Impressionen -




Venedig - kurze Geschichte



Die Stadt Venedig entstand auf mehr als 120 ehemaligen sumpfigen Inseln. Sie wurden durch über 400 Brücken miteinander verbunden: Es entstand der Stadtstaat Venedig, der innerhalb kürzester Zeit an Reichtum und Macht gewann. Die Mißgunst der anderen Länder wuchs allerdings ebenso schnell. Das Wappentier Venedigs ist der geflügelte Löwe von San Marco, der die Verbindung von Phantasie und Macht der Stadt verdeutlicht und den scheinbaren Sieg über die Schwerkraft darstellen soll.

Abbildung: Venedig - Staatsflagge -

Venezia c.1650
Venedig um 1650 - Matthäus Merian der Ältere (1593–1650) - eingebunden über Wikimedia Commons



Venedig besitzt ein reichhaltiges kulturelles Erbe. Zahlreiche Paläste schmücken das Ufer des Canal Grande und eine unbeschreibliche Vielfalt an Kirchen und Plätzen prägt das Stadtbild. Die überaus begabten Bürger dieser Stadt wußten sich in so mancher mißlichen Situation zu helfen und erfanden bei dieser Gelegenheit gleich so praktische Dinge wie den Glasspiegel, das Girobankwesen, die doppelte Buchführung sowie das Arsenal.


Abbildung: Venedig - Salutekirche - Chiesa Santa Maria della Salute


Buchen Sie Ihre
unvergessliche Hochzeitsreise
bei MEIER'S WELTREISEN.




Venedig wurde im Altertum von den Venetern bewohnt. Nach der Zerstörung des Bischofssitzes Aquileia und anderer wichtiger Städte Venetiens durch den Hunnenkönig Attila um 452 n. Chr. flüchteten viele Bewohner Venetiens auf die Laguneninseln und begannen dort auf künstlichem Baugrund die Stadt zu bauen. Bereits im 8. Jahrhundert war Venedig Seemacht. Die unabhängige Stadtrepublik bildete sich im 11. Jahrhundert unter Führung der Dogen, beraten durch den Großen Rat (Rat der Weisen). Um etwa 1000 n. Chr. begann Venedig im Interesse seines Orienthandels die Küsten Istriens und Dalmatiens zu unterwerfen, und während der Kreuzzüge entstand sein Kolonialreich auf dem Balkan bis nach Kleinasien und Griechenland.


Abbildung: Venedig - Palazzetto Stern - Gebäude aus dem 15. Jahrhundert

Weitere Entwicklung der Stadt


Unter dem Dogen Enrico Dandolo wurde mit Hilfe der Kreuzfahrer 1203 Konstantinopel erobert und das Byzantinische Reich zerstört. Die Konkurrenzmacht Genua wurde nach den Kämpfen 1256 - 1381 überflügelt. 1297 wurde die Verfassung im aristokratischen Sinn umgebildet: Der Grosse Rat wurde durch den Rat der Zehn ersetzt. Ende des 15. Jahrhundert wurde die Insel Zypern gewonnen (bis etwa 1571).


Abbildung: Venedig - Markusplatz - Detail des Torre del Orologio (Uhrturm)

Ende der Republik


Im 15. Jahrhundert hatte Venedig 200 000 Einwohner und besaß eine riesige Handels- und Kriegsflotte. Nach langen Kämpfen erlag Venedig im 17. Jahrhundert der überlegenen türkischen Macht. 1797 wurde der Staat Venedig durch französische Truppen aufgehoben. 1815 kam Venedig unter österreichische Herrschaft (Lombardisch-Venezianisches Königreich), ab 1866 gehörte die einstige Republik dann zu Italien.

Venediginformationen: Bücher - Landkarten - Reiseführer


Abbildung: Venedig - Dogana und Salutekirche - Ansicht vom Canale della Giudecca

Weitere Informationen:

Weitere Informationen:



Schöne Kirchen Flughafen Marco Polo Sehenswertes Tiziano Vecellio Antonio Vivaldi Überblick Entdeckungsreise durch die Lagunenstadt Piazzale Roma Inseln der Lagune Giacomo Casanova Marco Polo Venedig Wolfgang Amadeus Mozart Markusplatz Bücher - Landkarten - Reiseführer Rialto Brücke Museen Palazzi Brücken Künstler Kirchen Insel Sant'Erasmo Insel San Pietro di Castello




- Anzeige -