Scuola Grande di San Marco

Venedig - Scuola Grande di San Marco

Fassade




Überblick

Venedig - Scuola Grande di San Marco

Detail des Reliefs vom unteren Teil der Fassade



Am Campo Santi Giovanni e Paolo befindet sich die ehemalige Scuola Grande di San Marco, deren Fassade den Campo und die nähere Umgebung wesentlich beeinflußt. Die Scuola wurde im Stil der venezianischen Frührenaissance errichtet. Direkt neben der Scuola - auf der rechten Seite - befindet sich die Basilika Santi Giovanni e Paolo. Heute dient das Erdgeschoß der Scuola Grande di San Marco als Haupteingang des Krankenhauses Ospedale Civile Santi Giovanni e Paolo di Venezia- kurz Ospedale. Die Scuola Grande di San Marco war einst das Gebäude für das Zusammentreffen einer der größten Bruderschaften in Venedig.

 

Größere Kartenansicht

Scuola Grande di San Marco

Venedig - Scuola Grande di San Marco


Hier in Castello wie auch bei der Scuola Grande di San Rocco handelt es sich um eine um 1260 gegründete Instituiton mit der Aufgabe, durch soziales Wirken unter dem Namen des Heiligen der Republik (Sankt Markus) ein Gegengewicht zur expansiven Außenpolitik der Regierung des Staates zu setzen. Zum Zeitpunkt der Gründung hatte die Bruderschaft ihren Sitz in der Kirche Santa Croce, an deren Stelle sich heute die Giardini Papadopoli befinden. Etwa um 1437, nach Ferstigstellung des neuenen Gebäudes der Bruderschaft, zog die Germeinschaft in die herrlich ausgestattete Scuola Grande di San Marco. Im wesentlichen bedeutet das Wort Scuola nicht Schule im eigentlichen Sinne sondern ist eine Bezeichnung für die Zünfte und Laienbruderschaften mit karitativen und geistlichen Aufgaben im damaligen Venedig.



 

Geschichte

Venedig - Scuola Grande di San Marco

Fassade


Das Gebäude wurde von den Mitgliedern der St. Markus Gesellschaft in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts gebaut aber bereits 1485 durch ein Feuer zerstört. Der Nachfolgebau wurde im Stil der venezianischen Frührenaissance errichtet und ist bis heute so erhalten geblieben. Die Wiedererrichtung der Scuola wurde von Pietro Lombardo (1435 - 1515) ab 1488 in Angriff genommen und bis etwa 1490 fortgeführt. Danach übernahm Mauro Codussi (1440 - 1504) diese Aufgabe und führte sie bis etwa 1495 fort. Er beendete die Arbeiten an der Fassade und der großen Innentreppe. Fast 50 Jahre später erfolgte dann der Umbau und Erweiterungen des Gebäudes durch den Baumeister J. Sansovino (1486 - 1570). Den Innenbereich gestalteten u.a. Künstler wie Jacopo Palma (der Alte), Jacopo Palma (der Junge), Domenico Tintoretto und Vittore Belliniano.


 

Venedig - Scuola Grande di San Marco

Aufgang zur Sala San Marco - heute die Krankenhausbibliothek


Im frühen 19. Jahrhundert wurde die Scuola durch die napoleonischen Edikte geschlossen, lediglich die Scuola Grande di San Rocco blieb weiterhin bestehen. Alle bis dahin bestehenden Bruderschaften in Venedig wurden durch Kaiser Napoleon aufgelöst. 1808 wurde das Gebäude zuerst in ein österreichisches Militärkrankenhaus umgewandelt und seit 1819 beherbergt das Gebäude ein ziviles Krankenhaus. Die wertvollen Treppen im Innenhaus wurden beim Umbau zerstört. Im Ersten Weltkrieg wurde die Sala di San Marco vernichtet. In den Jahren 2000 bis 2004 wurde die Fassade renoviert.


 

Architektur

Venedig - Scuola Grande di San Marco

Lünette mit dem Relief von San Marco über dem Hauptportal


Die Vorderfront dieses Gebäudes mit der hervorstechenden Fassade ist in zwei Abschnitte eingeteilt, ein jeder mit einem eigenen Eingangsportal. Mit Ädikulen und Lisenen ist das Gebäude ein Schmuckstück aus der Frührenaissance. Berühmt ist die Fassade wegen der großen Reliefs aus illusionistischen polychromen Marmorinkrustationen, die den Eindruck geöffneter, in die Tiefe fluchtender Hallen erwecken sollen. Die Marmordekoration und die Reliefs des unteren Teils (zwei Leoni marciani und Storie di San Marco) werden der Familie Lombardo zugeschrieben. Das Hauptportal ist mit Säulen ausgeschmückt und in seiner Archivolte befindet sich eine Lünette mit dem Relief San Marco venerato dai confratelli (San Marco von den Mitbrüdern verehrt), das Bartolomeo Bon (italienischer Baumeister und Bildhauer - 1404 - 1464/67 ?) zugeschrieben wird.


 

Innere Ausstattung

Venedig - Scuola Grande di San Marco

Untergeschoss der Scuola Grande di San Marco - heute die Eingangshalle zum Ospedeale Civile


Das Untergeschoss besteht aus einer großen Halle, die fast schmucklos wirkt, aber aufgrund ihrer Dimensionen und Beleuchtung auch heute noch von ihrem einst prächtigen Aussehen ahnen läßt. Von der rechten Seite der Halle zweigt eine durch einen Bogen zu betretende große zweiläufige Treppe ab, die in den ersten Stock hinaufführt. Hierbei handelt es sich um eine Rekonstruktion aus dem 19. Jahrhundert. Das Original, gestaltet von Mauro Codussi (1440 - 1504), wurde beim Umbau in ein Krankenhaus zerstört. Den Durchgang zum hinter der Scuola gelegenen Hospital gab es bis Anfang des 19. Jahrhunderts gar nicht. Rechts neben dem Haupteingang führte ein zweiter Eingang in die ehemaligen Verwaltungsräume der Scuola.


 

Venedig - Scuola Grande di San Marco

Untergeschoß der Scuola Grande di San Marco - Relief von Giuseppe Puppi


Im Obergeschoss, wo sich heute die medizinische Bibliothek ist, befinden sich der große Saal und der sogenannte Sala del albergo, mit großartigen vergoldeten Kassettendecken. Die übrigen Decken waren reich bemalt, im Gegensatz zu den Deckengemälden der nicht aufgelösten Scuola Grande di San Rocco gingen die Gemälde bei Auflösung der Bruderschaft allerdings verloren. Einige Gemälde von Jacopo Palma (der Alte), Jacopo Palma (der Junge), Domenico Tintoretto, Vittore Belliniano und Padovanino wurden wieder ins Gebäude zurückgebracht, andere, zum Beispiel von Giovanni Bellini und Jacopo Tintoretto befinden sich heute in der Galleria dell'Accademia in Florenz oder in der Pinacoteca di Brera in Mailand.


 

Domenico Rizzo

Venedig - Scuola Grande di San Marco

Steintafel im heutigen Foyer des Ospedale Civile


Im Untergeschoss des Gebäudes der Scuola Grande di San Marco, das heute als Durchgang zum Ospedale Civile genutzt wird, befinden sich einige Reliefs an den Wänden. Unter anderem auch eine Steintafel aus der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts mit einem lateinischen Text. Dieser Text ist eine recht eigentümliche Mischung aus Abkürzungen und besteht sprachlich aus venezianischen und lateinischen Elementen.

Die Übersetzung lautet wie folgt:

Z* (?) Domenico Rizzo war (oder auch: ehemaliger) Guardian der Bruderschaft von Sankt Markus - ausgestoßen durch den erhabenen Rat der Zehn wegen Untreue in seiner Amtsführung und wegen Schädigung und Verkaufs der Kapitalien derselben** in unangemessener Form und unter außerordentlichen Betrügereien.

Meine Recherchen (Staatsarchiv Venedig) diesbezüglich ergaben, dass der ehemalige Führer oder Vorsteher der noblen Bruderschaft in dieser Eigenschaft die ihm anvertrauten Gelder veruntreut hat, und es ist ihm sogar gelungen, dies über einen langen Zeitraum hinaus zu tun. Mit der Hilfe des aufkommenden Bankwesens ist es ihm gelungen, die Veruntreuung lange zu verschleiern. Er benötigte wohl große Summen für die damals so populäre Staatslotterie (eine venezianische Erfindung) und auch andere Ausgaben. Dies war für die Bruderschaft ein so unfaßbarer Vorgang, dass sie sich genötigt sahen, diese ruchlose Tat auf einer Steintafel zu dokumentieren und ihn hiermit für alle Zeiten als Verbrecher zu kanzeln.


 

Chiesa dell'Ospedaletto

Venedig - Chiesa Santa Maria dei Derelitti

...ehemalige Krankenhauskirche Ospedaletto...


Auf meinen Rundgängen in diesem Teil Venedigs - im Sestiere Castello - bin ich oft an der Kirche dell'Ospedaletto vorbeigekommen. Sie war immer verschlossen und ich konnte sie nicht von innen besichtigen. Ich war auf dem Weg zur Basilika Santi Giovanni e Paolo. Die Kirche dell'Ospedaletto ist auch unter dem Namen Santa Maria dei Derelitti (Liebe Frau der Schmerzen) bekannt. Die Kirche liegt an der Calle Barbaria delle Tole. Dieses Gebäude gehört heute zur IRE - Istituzioni di Ricovero ed Educazione und ist Teil eines Altersheims der Gemeinde Santi Giovanni e Paolo....

Weitere Informationen zur Chiesa Santa Maria dei Derelitti in Venedig im Sestiere Castello finden Sie hier....!


 

Basilika Santi Giovanni e Paolo

Venedig - Basilika Santi Giovanni e Paolo

Portalansicht


Nordöstlich des Stadtzentrums von Venedig - im Sestiere Castello - befindet sich die nach San Marco zweitwichtigste Kirche der Stadt. Die Basilika Santi Giovanni e Paolo ist ein wahrhaft monumentaler Kirchenbau. Ihr Bau begann im 13. Jahrhundert und dauerte etwa zweihundert Jahre. In dieser Kirche wurden ab dem 15. Jahrhundert die Dogen von Venedig beigesetzt und auch einige Adelsfamilien wählten diesen Platz als ihre letzte Ruhestätte. Mit dem Bau der Kirche und ihrer prachtvollen Struktur....

Weitere Informationen zur Basilika Santi Giovanni e Paolo im Sestiere Castello in Venedig finden Sie hier....!


 

Scuole Grandi

Venedig - Scuola Grande San Giovanni Evangelista

Scuola im Sestiere Santa Croce


Im 17. Jahrhundert gab es sechs Scuole Grandi mit jeweils repräsentativen Bruderschaftsgebäuden:

1.: Scuola Grande di San Teodoro; gegründet 1258, 1552 zur Scuola Grande erhoben; zuerst wohl bei San Marco ansässig, später bei San Salvador zunächst in einem Albergo des Konvents (heute S. Marco 4826), schließlich wurde nach 1555 das eigene, heute noch vorhandene Gebäude errichtet;

2.: Scuola Grande di Santa Maria della Carità, gegründet 1260, heute Accademia Museum;

3.: Scuola Grande di San Marco, gegründet 1261; zunächst bei Santa Croce, seit 1437 bei Santi Giovanni e Paolo ansässig;

4.: Scuola Grande di San Giovanni Evangelista, gegründet 1261; zunächst in San Aponal ansässig, 1307 nach San Giovanni Evangelista umgezogen

5.:Scuola Grande di Santa Maria della Misericordia (oder Santa Maria della Valverde), gegründet 1308, in der Nähe der Sacca Misericordia;

6.: Scuola Grande di San Rocco, gegründet 1478 aus dem Zusammenschluss einer Rochusbruderschaft bei San Giuliano und einer bei Santa Maria Gloriosa; mehrfacher Sitzwechsel: 1486 mietete die Scuola den ehemaligen Palast des Patriarchen von Grado am Rio del Vin (etwa dort, wo heute die Casa Ravà ist (S. Polo 1099)), seit 1489 ist sie bei Santa Maria Gloriosa ansässig;

Im 18. Jahrhundert kamen zwei weitere hinzu:

1.: Scuola Grande dei Carmini, im Sestiere Dorsoduro;

2.: Scuola Grande di San Fantin, auch genannt Scuola Grande di San Girolamo;


 


Quellennachweis:


Die Informationen zur Geschichte der Scuola Grande di San Marco basieren auf dem Artikel "Scuola Grande di San Marco" (Stand vom 31.01.2012) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.


 

Fotos Scuola Grande di Sam Marco



Schöne Kirchen Flughafen Marco Polo Sehenswertes Tiziano Vecellio Antonio Vivaldi Überblick Entdeckungsreise durch die Lagunenstadt Piazzale Roma Inseln der Lagune Giacomo Casanova Marco Polo Venedig Wolfgang Amadeus Mozart Markusplatz Bücher - Landkarten - Reiseführer Rialto Brücke Museen Palazzi Brücken Künstler Kirchen Insel Sant'Erasmo Insel San Pietro di Castello




- Anzeige -