Santa Maria del Rosario

Venedig - Santa Maria del Rosario (I Gesuati)

Ansicht vom Canale della Giudecca




Santa Maria del Rosario (I Gesuati)

Venedig - Santa Maria del Rosario (I Gesuati)

Ansicht vom Campo Sant`Agnese



Am nördlichen Ufer des Canale della Giudecca im Sestiere Dorsudoro steht die sehr schöne Kirche Santa Maria del Rosario (I Gesuati- bitte nicht verwechseln mit der Kirche der Jesuiten in Cannaregio - I Gesuiti). Die erste Kirche am Zattere-Kai (Fondamenta delle Zattere) neben diesem Platz stammt aus dem frühen 16. Jahrhundert und heißt Santa Maria della Visitazione. Santa Maria del Rosario wurde in den Jahren 1726 bis 1736 von Giorgio Massari für den Orden der Dominikaner erbaut, die das Gelände nach der Auflösung des Gesuatiordens übernahmen. Die Kirche gehört heute mit 15 weiteren Kirchen zur Vereinigung Chorus Venezia.



 

Größere Kartenansicht


Fassade

Venedig - Santa Maria del Rosario (I Gesuati)

...gewaltige Proportionen der Fassade...


Die Kirche Santa Maria del Rosario (I Gesuati) beeindruckt durch die gewaltige von sechs Säulen mit korinthischen Kapitellen getragene und weithin sichtbare Fassade. Zwischen den Säulen befinden sich jeweils zwei übereinanderliegende Nischen, in denen Skulpturen an die weltlichen Tugenden erinnern (Klugheit, Gerechtigkeit, Tapferkeit und Mäßigung), die von Gaetano Susali, Francesco Bonazza, Giuseppe Bernardi Torretti sowie Alvise Tagliapietra geschaffen wurden. Die Kirche erinnert dabei an die auf der gegenüberliegenden Insel La Giudecca errichtete Kirche Il Redentore von Andrea Palladio. Santa Maria del Rosario besitzt nur ein Kirchenschiff, das von sechs korinthischen Halbsäulen begrenzt wird. Zwischen diesen Säulen befinden sich auf jeder Seite drei Kapellen. In der ersten Kapelle rechts befindet sich ein Ölgemälde von Tiepolo: Maria erscheint den Heiligen Dominikanerinnen Katharina von Siena, Rosa von Lima und Agnes von Montepulciano.

 

Venedig - Santa Maria del Rosario (I Gesuati)

Hauptportal


Über dem dritten Seitenaltar rechts befindet sich ein Ölgemälde von Giovanni Battista Piazzetta, auf dem drei Heilige der Dominikaner dargestellt sind. Diese drei Heiligen (Luis Beltrán , Vinzenz Ferrer und Hyazinth von Polen ) symbolisieren die Missionstätigkeit des Ordens. Auf dem Altarbild von Sebastiano Ricci in der ersten Seitenkapelle links werden drei der berühmtesten Dominikaner dargestellt: Papst Pius V., Thomas von Aquin und der Heilige Petrus von Verona. Die Gewölbefresken mit Motiven aus dem Orden der Dominikaner stammen von Giambattista Tiepolo (1737 - 1739), weitere Arbeiten in der Kirche sind von Giovanni Battista Piazzetta und - wie sollte es anders sein - von Jacopo Tintoretto. Weiterhin befinden sich hier in Kirche Santa Maria del Rosario verschiedene Skulpturen von Giovanni Maria Morlaiter, die er in den Jahren 1738 bis 1755 gestaltete.

 

Meisterwerke

Venedig - Santa Maria del Rosario (I Gesuati)

...ein Blick in die Kirche...


Das Innere der Kiche ist in der Form einer Saalkirche errichtet worden und hat auf der linken und rechten Seite je drei Seitenkapellen, die bedeutende Kunstwerke u.a. von Giambattista Tiepolo, Tintoretto, Sebastiano Ricci und Giovanni Battista Piazetta enthalten. Die Apostelstatuen in den Wandnischen stammen von Giovanni Maria Morlaiter, einem Bildhauer aus Südtirol. Die Kirche wirkt innen hell und lichtdurchflutet- im Gegensatz zu manch anderer Kirche in Venedig.

Öffnungszeiten:

Juli/August: Montag - Samstag 10.00 - 18.00 Uhr
September/Juni: Montag - Samstag 10.00 - 17.00 Uhr - Sonntag 13.00 - 17.00 Uhr

Vaporettostation: Zattere


 

Klostergebäude

Venedig - Santa Maria della Visitazione

...erste Kirche an diesem Platz...


Die Gebäude zwischen der Kirche Santa Maria del Rosario und Santa Maria della Visitazione beinhalten einen Kreuzgang und die ehemaligen Konventsgebäude, in denen heute ein religiöses Gasthaus, ein Restaurant, mehrere Konferenzräume und eine Schule ihren Sitz haben. Das Kloster hier an dieser Stelle war sozusagen die Keimzelle dieses ganzen Komplexes. Es wurde bereits im Jahre 1423 von den Jesuaten (nicht zu verwechseln mit den Jesuiten) gegründet mit dem Auftrag, sich um die Armen und Kranken dieses Viertels zu kümmern. Am Ende des 15. Jahrhunderts begannen sie mit der Errichtung der Kirche Santa Maria della Visitazione (St. Maria von der Heimsuchung). Im Jahre 1669 wechselten die Besitzverhältnisse im Kloster: der Orden der Gesuati wurde von Papst Clemens IX. aufgelöst und das Kloster und die Kirche an den Orden der Dominikaner verkauft.

 

Venedig - Culture Center Don Orione Artigianelli

...ehemaliges Kloster der Gesuati...


Diese errichteten die neue Kirche "Santa Maria del Rosario" und begannen mit dem Ausbau des Klosters unter der Leitung des Architekten Giorgio Massari. Aufgrund der Edikte Kaiser Napoleons wurde der Orden hier aufgelöst und das Eigentum des Klosters beschlagnahmt. Von 1815 bis 1850 wurde das Gebäude von der Gemeinde Venedig als Waisenhaus geführt, später dann von der Kongregation der Barmherzigen gekauft und diente fortan als Erziehungsanstalt. 1923 erwarb der italienische Priester Don Luigi Orione das Anwesen, um Waisen und Kindern aus zerütteten Familienverhältnissen zu helfen. Heute steht über dem Eingang zum Kloster die Bezeichnung: Culture Center Don Orione Artigianelli. Ganz gleich, wohin Sie der Weg in Venedig noch führen wird, überall treffen Sie auf weitere große und kleine Kirchenbauten, Klöster, Paläste, Palazzi, Oratorien, Scuola Grande e Piccolo, Brücken und vieles andere mehr.

Weitere Informationen zum Culture Center Don Orione Artigianelli in Venedig mit Übernachtungsmöglichkeiten im Sestiere Dorsoduro finden Sie hier...!

 

Santa Maria della Visitazione

Venedig - Santa Maria della Visitazione (links)

...in der Mitte das ehemalige Konventsgebäude...


Neben der Kirche Santa Maria del Rosario (I Gesuati) liegt eine weitere Kirche aus dem frühen 15. Jahrhundert: es ist die Vorgänderkirche Santa Maria della Visitazione. Sie stammt noch vom Orden der Gesuati, die hier im 14. Jahrhundert ihr Kloster gegründet hatten. Die Kirche ist auch unter dem Namen Artigianelli oder San Gerolamo dei Gesuati bekannt. Hier beeindruckt eine Kassettendecke aus dem frühen 16. Jahrhundert mit Bildnissen von Propheten und Heiligen. Allerdings ist diese Kirche meistens verschlossen.


 

Goethe - Besichtigung der Gesuati-Kirche


Johann Wolfgang Goethe während seines Aufenthalts in Venedig am Abend des 3. Oktober 1786:


(...)"Gesuati. eine wahre Jesuitenkirche. Muntre Gemählde von Tiepolo. An den Deckenstücken sieht man an einigen liebenswürdigen Heiligen mehr als die Waden, wenn mich mein Perspecktiv nicht trügt. Das von Volckmann angeführte Bild ist ein alberner Gegenstand; aber recht schön ausgeführt.

Vom Herzoglichen Pallast den ich heute früh sah sollt ich noch mehr sagen. Vielleicht morgen. Es ist alles im Flug geschossen wie du siehst. Aber es bleibt in einem seinen Aug und Herzen."(...)

Quelle: Zeno.org - meine Bibliothek


Chorus Venezia

Venedig - Santa Maria del Rosario (I Gesuati)

Deckenfresko von G. B. Tiepolo


Chorus Venezia, oder vollständig Chorus - Associazione per la chiese del patriarcato di Venezia ist eine Organisation zur Pflege und Erhaltung von 16 Kirchen in Venedig. Die Vereinigung wurde erst 1998 gegründet. Um die Kirchen zu besichtigen wird ein Eintritt verlangt. Dieser kommt der Erhaltung der Kirchen zu Gute. Die Einwohner von Venedig haben freien Eintritt.

Zu den 16 Kirchen im einzelnen gehören:

1. Chiesa di Santa Maria del Giglio in San Marco;
2. Chiesa di Santo Stefano in San Marco;
3. Chiesa di Santa Maria Formosa in Castello;
4. Chiesa di Santa Maria dei Miracoli in Cannaregio;
5. Chiesa di San Giovanni Elemosinario in San Polo;
6. Chiesa di San Polo in San Polo;
7. Basilica di Santa Maria Gloriosa dei Frari in San Polo;
8. Chiesa di San Giacomo dall’Orio in Santa Croce;
9. Chiesa di San Stae in Santa Croce;
10. Chiesa di Sant’Alvise in Cannaregio;
11. Chiesa della Madonna dell’Orto in Cannaregio;
12. Chiesa di San Pietro di Castello in Castello;
13. Chiesa del Santissimo Redentore Insel Giudecca;
14. Chiesa di Santa Maria del Rosario (Gesuati) in Dorsoduro;
15. Chiesa di San Sebastiano in Dorsoduro;
16. Chiesa di San Giobbe in Cannaregio;


 


Weitere Kirchen in Venedig:



Fotos Santa Maria del Rosario



Schöne Kirchen Flughafen Marco Polo Sehenswertes Tiziano Vecellio Antonio Vivaldi Überblick Entdeckungsreise durch die Lagunenstadt Piazzale Roma Inseln der Lagune Giacomo Casanova Marco Polo Venedig Wolfgang Amadeus Mozart Markusplatz Bücher - Landkarten - Reiseführer Rialto Brücke Museen Palazzi Brücken Künstler Kirchen Insel Sant'Erasmo Insel San Pietro di Castello




- Anzeige -