Chiesa di San Pantalon

Venedig - Chiesa di San Pantalon

Blick auf Kirche und Campo San Pantalon




Überblick

Venedig - Chiesa di San Pantalon

Hauptportal am Campo San Pantalon



Die Chiesa di San Pantalon ist eine katholische Kirche in Venedig. Sie befindet sich am gleichnamigen Campo im Sestiere Dorsoduro unweit des Campo Santa Margherita. Südlich des Campo führt der Rio di Ca'Foscari vorbei, westlich der Rio di San Pantaleon und im Südosten die Calle San Pantalon. Sie ist auch bekannt unter dem Namen Chiesa di San Pantaleone Martire, einem Heiligen und Märtyrer aus den ersten frühchristlichen Jahrhunderten. Die auf den Campo San Pantalon weisende Fassade ist noch nicht fertiggestellt, sie sollte ursprünglich eine Marmor-Verkleidung erhalten. Eine Sehenswürdigkeit in der Kirche ist das Deckengemälde von Gian Antonio Fumiani, das das Martyrium und die Apotheose des heiligen Pantaleone darstellt.

 


Größere Kartenansicht


Geschichte

Venedig - Chiesa di San Pantalon

Blick auf den Campanile der Kirche


Die Informationen über die Ursprünge der Kirche sind unsicher und widersprüchlich. Nach der Tradition wurde das erste Gebäude an diesem Platz frühestens im Jahre 1009 errichtet. Möglicherweise ist es aufgrund einer Zerstörung oder wegen Baufälligkeit im Jahr 1222 wieder errichtet worden, denn für diesen Zeitraum ist ein Pfarrer mit Namen Angelo Semitecolo nachgewiesen, der einer Gemeinde vorstand und der selbst für den Kirchenbau spendete. In den Jahren von 1684 bis 1704 wurde das Kirchengebäude komplett umgebaut und im Jahr 1745 vom venezianischen Patriarchen Alvise Foscari geweiht. Die Gemeinde San Pantalon (La Parrocchia di San Pantalon) gehört zum Vikariat San Polo - Santa Croce - Dorsoduro und ist Teil des Patriarchats von Venedig.


 

Venedig - Chiesa di San Pantalon

Fassade der Kirche


Ursprünglich war der Bezirk der Gemeindepfarrei größer, aber ab dem Jahr 1810 wurde mit der Schaffung der Pfarrei der Frari Kirche und der Pfarrei Santa Maria dei Carmine das bestehende Gebiet reduziert. Die Kirche ist hauptsächlich wegen ihres überdimensionalen Deckengemäldes bekannt, das das Martyrium des San Pantalon von Gian Antonio Fumiani darstellt. Das Kunstwerk entstand zwischen 1680 und 1704. Eine weiteres interessantes Gemälde ist die "Heilung eines Jungen durch San Pantalon"- das letzte Werk (entstanden 1587) von Paolo Veronese (1528 - 1588).

Weitere Informationen zu den Kunstwerken dieser Kirche finden Sie hier....!


 

Der heilige Pantaleon

Venedig - Chiesa di San Pantalon

Hauptportal


Pantaleon wurde etwa in der Mitte des 3. Jahrhunderts in Nikomedia geboren, das genaue Geburtsjahr ist nicht bekannt. Er starb am 27. Juli 305 den Märtyrertod. San Pantaleone gehört zu den Vierzehn Nothelfern und ist der Patron der Ärzte und Hebammen. Ursprünglich hieß er Pantaleon, zu Deutsch "Ganzer Löwe". Der Name (griechisch: Pantaleimon) bedeutet übersetzt "Der ganz Barmherzige" oder "Allerbarmer", und wurde dem Gemarterten der Überlieferung nach von Gott verliehen. Sein Gedenktag im Kirchenjahr ist der 27. Juli. Sankt Pantaleon von Nikomedia in Bithynien (das heutige İzmit in der Türkei) war ein Arzt, der zwischen dem dritten und vierten Jahrhundert gelebt und während der Christenverfolgung unter dem römischen Kaiser Maximian (240 - 310) den Märtyrertod erlitt. In der Schatzkammer der Basilika San Marco wird ein kostbares, aus Byzanz stammendes Reliquiar verwahrt, das einen Arm des heiligen Pantaleon enthält.



 

Antonio Vivarini Coronación de la Virgen 1444 San Pantaleone, Venecia

Gemälde "Krönung Mariens" von Antonio Vivarini (1420 – 1484) - entstanden um 1444 - in der Chiesa di San Pantalon in Venedig (eingebunden über Wikimedia Commons)

Antonio Vivarini

Antonio Vivarini (ca. 1440 - 1480)

Porträt des heiligen Ludwig von Toulouse, wahrscheinlich von einem Flügelaltar - Bildquelle: Wikipedia (Public domain)


Das über diesem Artikel abgebildete Gemälde stammt vom venezianischen Meister Antonio Vivarini, der auch unter dem Namen Antonio von Murano bekannt ist. Antonio Vivarini wurde ca. 1415 auf der Insel Murano geboren. Er war ein italienischer Maler der Frührenaissance - Spätgotik und hat die meisten Jahre seines Lebens in Venedig gearbeitet. Er ist wahrscheinlich das älteste Mitglied einer Familie von Malern. Bekannt ist auch sein jüngerer Bruder Bartolomeo und sein Sohn Alvise Vivarini, der in die Fußstapfen seines Vaters trat. Vivarinis erste Arbeit war ein Altarbild für die Euphrasius-Basilika in Poreč, Kroatien. Diese Arbeit führte er im Jahre 1440 im Stil der venezianischen Gotik und schon mit Renaissance-Elementen aus.


 

Venedig - Chiesa di San Pantalon

Blick auf das Hauptportal


Ab 1444 arbeitete er mit seinem Schwager Giovanni d'Alemagna zusammen. Noch heute sind ihre gemeinsamen Werke (Altarbilder) u.a. in den Kirchen von San Zaccaria (1443 - 1444) und San Pantalon (1444 - Marienkrönung) und in der Gallerie dell'Accademia (1446) zu bewundern [1]. Er arbeitete zuerst unter dem Namen Andrea da Murano und seine Werke zeigen den Einfluss von Gentile da Fabriano. Eines seiner ältesten Werke aus dem Jahr 1464 befindet sich heute im Lateran-Museum in Rom. Später arbeitete er auch mit seinem Bruder Bartolomeo zusammen. Antonio Vivarini verstarb 1480 in Venedig. Drei seiner wichtigsten Gemälde sind die thronende Madonna mit den vier Kirchenlehrern, die Krönung der Jungfrau Maria und das Gemälde St. Peter und Jerome (Hieronymus). Die ersten beiden befinden sich in der Gallerie dell'Accademia in Venedig und das dritte Werk in der National Gallery, London, Großbritannien.


 

Kunstwerke

Venedig - Chiesa di San Pantalon

Gian Antonio Fumani - Martyrium und die Apotheose des heiligen Pantaleone - Bildquelle: Wikipedia (Public domain)


Die bekannteste Sehenswürdigkeit der Chiesa di San Pantalon ist das Deckengemälde des Künstlers Gian Antonio Fumiani, das das Martyrium und die Apotheose des heiligen Pantaleone darstellt. Es handelt sich dabei nicht etwa um ein Fresko, sondern um eines der größten Leinwandgemälde der Welt (443 Quadratmeter). Von 1680 bis 1704 arbeitete Fumiani an dem Werk, das aus etwa 40 aneinander gefügten Leinwandbildern besteht. Antonio Fumani verstarb im Jahre 1780 und wurde hier in San Pantalon auch beerdigt. In den Seitenkapellen der Kirche San Pantalon befinden sich einige weitere sehenswerte Werke, u.a. "Verkündigung" und "Der Heilige Pantaleon heilt einen Knaben", ein Spätwerk von Paolo Veronese, sowie eine "Marienkrönung" von Antonio Vivarini und seinem Schwager Giovanni d’Alemagna (Original in der Gallerie dell'Accademia) .


 

Informationen:


Adresse:

Chiesa parrocchiale:

San Pantaleone Martire


Canonica: Dorsoduro, 3703
30123 Venezia - Italien

Internet: www.sanpantalon.it
E-Mail: sanpantalon@gmail.com


 

Weitere Kirchen in Venedig:



Quellenangabe:


Die Informationen zur Geschichte der Chiesa di San Pantalon basieren auf dem Artikel San Pantalon (Stand vom 03.05.2010) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

1.: Antonio Vivarini (2014) in der Encyclopædia Britannica - Retrieved from http://www.britannica.com/EBchecked/topic/631397/Antonio-Vivarini


 

Fotos der Chiesa di San Pantalon



Schöne Kirchen Flughafen Marco Polo Sehenswertes Tiziano Vecellio Antonio Vivaldi Überblick Entdeckungsreise durch die Lagunenstadt Piazzale Roma Inseln der Lagune Giacomo Casanova Marco Polo Venedig Wolfgang Amadeus Mozart Markusplatz Bücher - Landkarten - Reiseführer Rialto Brücke Museen Palazzi Brücken Künstler Kirchen Insel Sant'Erasmo Insel San Pietro di Castello




- Anzeige -